Symbolbild Kirche auf dem Weg
Symbolbild Kirche auf dem Weg
Caritas-Präsident Peter Neher im Gespräch
Caritas-Präsident Peter Neher im Gespräch

10.09.2019

Caritas über den "synodalen Weg" der Kirche Kann nicht alle Zukunftsfragen klären

Der Präsident des Deutschen Caritasverbandes, Peter Neher, hat sich gegen zu hohe Erwartungen an den in der katholischen Kirche geplanten Zukunftsprozess "synodaler Weg" gewandt. Zugleich hoffe er aber auf Transparenz bei dem Prozess.

"Es ist richtig und wichtig, dass wir in den kommenden Monaten transparent und offen über Fragen wie Sexualmoral, Machtverteilung, Frauen in der Kirche oder Zölibat sprechen", sagte Neher am Dienstag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) in Freiburg.

"Aber damit haben wir noch nicht die entscheidende Frage geklärt, für welche Aufgaben und mit welchen Haltungen Christen und ihre Kirche in der modernen, digitalen, pluralen Welt einstehen."

Mehr Transparenz und Offenheit

Christlicher Glaube müsse wieder stimmig und überzeugend sein, so Neher. Es gelte, "ohne Verzagtheit und Resignation" zu schauen, für was sich die Kirche jetzt und künftig engagiere.

Im Blick auf den Prozess des "synodalen Weges", dessen weitere Schritte am Freitag und Samstag bei einer Tagung in Fulda geplant werden, sprach sich Neher für mehr Transparenz und Offenheit aus.

"Zum Beispiel ist es nicht transparent, wie die Auswahlkriterien für die nominierten Teilnehmer waren." Er hoffe auf eine weitere Öffnung des Kreises der Diskutierenden. "Was ist etwa mit Stimmen der Basis in den Kirchengemeinden? Und wie können wir mit Menschen in Dialog kommen, die sich zuletzt von Kirche und Glaube abgewandt haben oder noch nie dazu einen Zugang hatten? Dieser Blick vom Rand oder von außen wäre sehr wichtig", so Neher. 

Gespannt auf Beratungen zum Thema Sexualmoral

Für die Arbeit der Caritas sieht Neher interessiert auf die Beratungen zum Thema Sexualmoral. "Da muss sich etwas ändern, um im Geiste des Evangeliums Lebensentwürfe moderner Menschen zu würdigen und wieder glaubwürdig zu werden. Das hat direkte Auswirkungen auch auf die soziale Arbeit der Caritas, sei es etwa in der Schwangerenberatung oder in der Jugendhilfe."

Die katholischen Bischöfe hatten im Frühjahr einen Gesprächsprozess zur Erneuerung der Kirche angestoßen. Gemeinsam mit dem Zentralkomitee deutscher Katholiken (ZdK) soll dieser "synodale Weg" beispielsweise Lehren aus dem Missbrauchsskandal ziehen und Vertrauen zurückgewinnen.

(KNA)

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Ab Montag, 16. September wieder jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.09.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff