24.05.2006

Ministerpräsident Müller im Interview Katholikentag dient Europa

Im Namen aller Saarländerinnen und Saarländer begrüßte heute Ministerpräsident Peter Müller die Gäste des diesjährigen Katholikentages. Er zeigte sich erfreut, dass zum ersten Male in seiner über 150-jährigen Geschichte der Deutsche Katholikentag im Saarland stattfindet.

Im Namen aller Saarländerinnen und Saarländer begrüßte heute Ministerpräsident Peter Müller die Gäste des diesjährigen Katholikentages. Er zeigte sich erfreut, dass zum ersten Male in seiner über 150-jährigen Geschichte der Deutsche Katholikentag im Saarland stattfindet. Damit biete sich für die vielen Besucher eine gute Gelegenheit, mit eigenen Augen das Saarland kennen zu lernen. Peter Müller: „Das Saarland wird ein guter Gastgeber sein. Wir freuen uns nicht nur, dass der Bundespräsident, die Bundeskanzlerin, der österreichische Bundeskanzler und viele andere Prominente den Katholikentag besuchen - wir freuen uns über jeden einzelnen, der in den nächsten Tagen Gast bei uns im Saarland sein wird. Unser Ziel ist ein fröhlicher, begeisternder und friedlicher Katholikentag in Saarbrücken. Dazu heiße ich alle Besucher im Saarland herzlich willkommen."Dieser Katholikentag - so Ministerpräsident Müller - werde ein Katholikentag mit einer starken europäischen Ausrichtung, der mit seinen vielen europäischen Gästen aus Luxemburg und Frankreich die Suche nach einem gerechten und menschenfreundlichen Europa ins Zentrum seiner Veranstaltungen rückt. Denn das Leitwort „Gerechtigkeit vor Gottes Angesicht" sei nicht nur ein Prüfstein für die Politik in Deutschland, sondern auch ein Maßstab für das neue Europa.Ministerpräsident Müller: „Das Ziel unserer Politik bleibt eine gerechte Gesellschaft, die jedem Menschen die Chance eröffnet, seine Fähigkeiten und Talente zu entwickeln - eine Gesellschaft, die demjenigen, der sich selber helfen kann, dies abfordert und eine Gesellschaft, die denjenigen nicht vergisst, der sich nicht selbst helfen kann. Gerechtigkeit und Solidarität schließen aber auch die Verantwortung für die kommenden Generationen ein. Deshalb brauchen wir in Deutschland und Europa eine nachhaltige Politik, die nicht auf Kosten künftiger Generationen Schulden macht, Ressourcen verbraucht und die Umwelt schädigt. Freiheit und Solidarität sind die entscheidenden Voraussetzungen für die Umsetzung des diesjährigen Mottos des Katholikentages „Gerechtigkeit vor Gottes Angesicht"".Ministerpräsident Peter Müller lädt alle zum Katholikentag akkreditierten Journalisten am Donnerstag, den 25. Mai 2006 - Christi Himmelfahrt - um 11.15 Uhr nach der Messfeier auf dem Ludwigsplatz zu einem Empfang in die Staatskanzlei ein.Neben Ministerpräsident Peter Müller werden alle Mitglieder des saarländischen Kabinetts an zahlreichen Diskussionsveranstaltungen und Podien des Katholikentages teilnehmen. Mathias Peter hat am Eröffnungstag mit Ministerpräsident Müller über den Katholikentag und seine Bedeutung für das Saarland und Europa gesprochen und ihn auch nach Verhältnis von Politik und Kirche gefragt.

Herbst-Vollversammlung der Bischofskonferenz in Fulda

Nachrichten-Video

Zum Video:
Dienstag, 26.09.2017

Video, Dienstag, 26.09.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

0:00 - 6:00 Uhr 
Nachtportal

Mit dem domradio durch die Nacht

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 27.09.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

07:55 - 08:00 Uhr

Evangelium

10:00 - 12:00 Uhr

Thema

10:00 - 12:00 Uhr

Thema

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

20:00 - 22:00 Uhr

Thema

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar