20.11.2014

Erzbischof Woelki übergibt Spende an Roma-Projekt "Mamica" kann weitergehen

Kardinal Woelki hat dem Projekt "Mamica" für Roma-Frauen eine Spende in Höhe von 50.000 Euro übergeben. Zu seinem Amtsantritt als Erzbischof von Köln hatte er statt um Geschenke um Spenden für das Roma-Projekt gebeten.

"Ich freue mich, dass für das Projekt, das mir am Herzen liegt, so viel Geld zusammen gekommen ist", sagte Woelki in Wuppertal bei Überreichung der Summe. Damit könne die erfolgreiche Arbeit des Integrationsprojekts weitergeführt werden.

Förderung aus EU-Mitteln war ausgelaufen

Das Geld stammt größtenteils aus Spenden, um die Woelki zu seiner Amtseinführung als Kölner Erzbischof am 20. September zugunsten der Initiative geworben hatte. Die dabei gesammelten 38.593,14 Euro seien durch Mittel des Erzbistums von rund 11.000 Euro ergänzt worden. "Ich danke den Menschen im Erzbistum Köln für ihre Unterstützung", so der Kardinal. Der Wuppertaler Caritasdirektor Christoph Humburg erklärte, Woelkis Initiative ermögliche eine Fortführung der Hilfe, obwohl die Förderung aus EU-Mitteln ausgelaufen sei.

"Mamica" ist laut den Angaben ein Integrationsunterstützungs-Projekt des Caritasverbands Wuppertal/Solingen für schwangere Roma-Frauen und Roma-Mütter mit kleinen Kindern. Es wurde im März 2013 gegründet.

Durch Sprachkurse, kindliche Förderungen und Gesundheitsvorsorge ermögliche "Mamica" rund 25 Frauen und 40 Kindern bessere Teilhabechancen.

(KNA)

Bischofswappen

Nachrichten-Video

Zum Video:
Donnerstag, 18.01.2018

Video, Donnerstag, 18.01.2018:Christliche Nachrichten

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.