Ex-Chef der vatikanischen Kinderklinik unter Druck
Papst verurteilt Suizidbeihilfe und fordert bessere Gesundheitsversorgung
Nachdenklich: Papst Franziskus
Nachdenklich: Papst Franziskus

20.09.2019

Papst verurteilt Suizidbeihilfe und fordert bessere Gesundheitsversorgung Gegen ein "Aussortieren von Kranken"

Papst Franziskus hat ärztliche Beihilfe zur Selbsttötung von Schwerkranken entschieden verurteilt und einen weltweit besseren Zugang zu medizinischen Dienstleistungen verlangt.

Man müsse "die auch von Gesetzesänderungen eingeführte Versuchung abwehren, die Medizin zu nutzen, um einem möglichen Todeswunsch des Kranken nachzuhelfen", sagte das Kirchenoberhaupt am Freitag vor einer Delegation des italienischen Chirurgenverbands im Vatikan.

Beihilfe zum Suizid zu leisten oder den Tod von Patienten direkt herbeizuführen, seien "voreilige Wege", so der Papst. Die Entscheidung, dem eigenen Leben ein Ende zu setzen, sei nicht unbedingt Ausdruck des freien Willens; vielmehr könnten auch ein "Aussortieren von Kranken" oder falsches Mitleid eine Rolle spielen.

Franziskus verwies auf die Charta italienischer Mitarbeiter im Gesundheitswesen, nach der niemand ein Verfügungsrecht über das eigene Leben habe. Deshalb könne sich kein Arzt zum "ausführenden Sachwalter eines nicht existierenden Rechts" machen, zitierte der Papst aus dem Dokument.

Die Verantwortung von Medizinern sei enorm gewachsen, betonte Franziskus; leitend bleibe aber der hippokratische Eid, nach dem Ärzte zur "absoluten Achtung des menschlichen Lebens und seiner Heiligkeit" verpflichtet seien.

Papst für bessere und humanere Gesundheitsversorgung

Weiter hat Papst Franziskus einen weltweit besseren Zugang zu medizinischen Dienstleistungen verlangt. Diese müssten zugleich stärker am Menschen ausgerichtet sein, betonte er am Freitag im Vatikan vor Tagungsteilnehmern eines New Yorker Ärzte-Netzwerks für finanziell benachteiligte Patienten.

Gesundheitsversorgung sei heute als allgemeines Menschenrecht und als Element einer umfassenden humanen Entwicklung anerkannt, sagte der Papst. Dennoch bleibe es "ein Recht, das wenigen garantiert und vielen vorenthalten wird". Selbst dort, wo es medizinische Hilfe gebe, sei sie oft von einem Vorrang der Technik vor der menschlichen Person beherrscht. Das entstelle den eigentlichen Sinn des Heilens, so Franziskus.

Bei den Audienzgästen handelte es sich um Teilnehmer einer Tagung über medizinische Bedürfnisse von Migrantenfamilien. Organisiert wurde das Treffen von Somos Community Care, einem Netzwerk von 2.500 Ärzten in New York, die sich vor allem um Patienten des US-amerikanischen staatlichen Gesundheitsfürsorgeprogramms Medicaid kümmern.

(KNA)

Adventskalender

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 09.12.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Der "christliche Geist" auf dem SPD-Parteitag
  • Vor 150 Jahren begann das Erste Vatikanische Konzil
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kath. Landjugendbewegung bei der Klimakonferenz - Bundesvorsitzender Barthelme im Gespräch
  • Kein Kopftuchverbot in Kitas und Grundschulen
  • Das geheimnisvolle Adventslied
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kath. Landjugendbewegung bei der Klimakonferenz - Bundesvorsitzender Barthelme im Gespräch
  • Kein Kopftuchverbot in Kitas und Grundschulen
  • Das geheimnisvolle Adventslied
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff