Moschee in Abu Dhabi
Moschee in Abu Dhabi

05.02.2019

Papst bescheinigt Emiraten Friedenswillen und offenen Islam "Dialogbereit und am Frieden interessiert"

Papst Franziskus hat den Vereinigten Arabischen Emiraten auf dem Rückflug von seinem Besuch in Abu Dhabi "guten Willen bei der Anbahnung von Friedensprozessen" für den Jemen bescheinigt. 

Bei seinem knapp dreitägigen Aufenthalt sei er auf einen dialogbereiten und an Frieden interessierten Islam gestoßen, sagte er am Dienstag mitreisenden Journalisten vor der Ankunft in Rom. Mit Blick auf seine für März geplante Reise nach Marokko, ein ebenfalls muslimisch geprägtes Land, betonte der Papst, er habe bereits zur Unterzeichnung des UN-Migrationspakts anreisen wollen. Dies sei aus protokollarischen Gründen nicht möglich gewesen, so dass die Reise verschoben worden sei.

Mit Blick auf die institutionelle Krise in Venezuela betonte Franziskus bei der "fliegenden Pressekonferenz", der Heilige Stuhl sei bereit, die Rolle eines Vermittlers zu übernehmen, wenn beide Seiten dies wünschten. Er habe den diesbezüglichen Brief des Machthabers Nicolás Maduro, von dem er zu Beginn seiner Reise nach Abu Dhabi am Sonntag Kenntnis erhalten habe, noch nicht gelesen. "Jetzt werde ich mir den Brief ansehen und schauen, was man machen kann."

Venezuela: Aufforderung beider Konfliktparteien für eine Vermittlung notwendig

Der Vermittlungsversuch für Venezuela, an dem sich der Heilige Stuhl unter der Leitung des ehemaligen spanischen Ministerpräsidenten José Luis Rodríguez Zapatero beteiligt habe, habe "eine Maus, Rauch, nichts" hervorgebracht. Vor dem Hintergrund dieser Erfahrung unterstrich der Papst die Notwendigkeit einer Aufforderung beider Konfliktparteien für eine Vermittlung. Kritiker hatten dem Vatikan vorgeworfen, er habe sich mit der ersten Vermittlungsinitiative von Maduro instrumentalisieren lassen.

Mit Blick auf den sexuellen Missbrauch von Ordensfrauen in der Kirche gestand Franziskus ein, es gebe das Phänomen weiterhin, obwohl er an dessen Bekämpfung arbeite. Bereits der mittlerweile emeritierte Papst Benedikt XVI. habe zu seinen Zeiten als Kardinal vergeblich versucht, gegen eine religiöse Organisation vorzugehen, in deren Innern es sexuellen Missbrauch und wirtschaftliche Missstände gegeben habe. Als Papst habe er die entsprechende Akte hervorgeholt und gehandelt, sagte Franziskus.

(epd)

Mit Schwester Katharina durch die Fastenzeit

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit sprituellen Impulsen durch die Fastenzeit.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Team der Woche

Sie sind ein tolles Team? Sie tun etwas für andere Menschen? Dann werden Sie unser Team der Woche!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.03.
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Kirchliches Filmfestival in Recklinghausen
  • Glück - und was dazu gehört.
  • Der Lenz ist da- Frühlingscollage
  • Ein buntes Blütenmeer - Flower Power auf dem Keukenhof
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff