Kruzifix in katholischer Kirche in China
Kruzifix in katholischer Kirche in China

15.03.2018

Kardinal Müller sieht Annäherung von Vatikan und China kritisch "Im Zweifel verliert die Kirche"

Der Papst plant, das Verhältnis zu China normalisieren. Nach einem Zeitungsbericht könnte es Ende März zu einer Einigung über das Vorgehen bei Bischofsernennungen kommen. Kardinal Gerhard Ludwig Müller sieht das kritisch.

Kardinal Gerhard Ludwig Müller hat sich kritisch gegenüber den gegenwärtigen Annäherungen des Vatikan an die Volksrepublik China geäußert. "Im Zweifel verliert die Kirche in der Auseinandersetzungen mit Diktaturen", sagte Müller am Mittwochabend in Rom bei einer Diskussion über "Kirche und Widerstand". Was das Regime in Peking unter chinesischer Kirche und Christentum verstehe, sei doch etwas anderes als das, was die Kirche unter Inkulturation verstehe. Daher müsse man vorsichtig sein, "vom grünen Tisch im sicheren Vatikan" aus Bedingungen zu schaffen, unter denen Christen vor Ort leben müssten.

Gespräche über Widerstandsgruppen

Anlass seiner Bemerkung war ein Gespräch mit dem Mainzer Historiker Michael Kißener in der deutschen Botschaft beim Heiligen Stuhl über Kirche und Widerstand 75 Jahre nach der Verhaftung der christlichen Widerstandsgruppe "Weiße Rose". Das Reichskonkordat, das der Heilige Stuhl 1933 mit der Regierung Hitler unterzeichnete, machte nach Kißeners Ansicht Hitler nicht unbedingt international hoffähig. Es habe aber dazu geführt, dass Katholiken, die vorher kritisch gegenüber den Nazis gewesen seien, nun eher Bereitschaft gezeigt hätten, auf die NS-Regierung zuzugehen.

Sowohl Kißener wie Müller warnten davor, rückblickend pauschal über Möglichkeiten des Widerstands zu befinden. Die Frage, ob man bereit sei, sein Leben aufs Spiel zu setzen oder zumindest schwere Nachteile für sich und seine Familie in Kauf zu nehmen, habe sich für Christen und andere in der NS-Zeit ebenso gestellt wie das in Diktaturen heute der Fall sei. "Die historische Widerstandforschung ist vor allem eine Erforschung von Einzelfällen", betonte Kißener.

Was ist das Problem zwischen Vatikan und China?

Die Ernennung von katholischen Bischöfen ist ein Kernproblem in den diplomatischen Beziehungen beider Staaten. Peking sieht darin eine innerchinesische Angelegenheit. Neben einer staatsnahen und staatlich zugelassenen "Patriotischen Vereinigung" gibt es in China die sogenannte Untergrundkirche in Gemeinschaft mit dem Papst. Immer wieder gab es Bischöfe, die entweder nicht von Peking oder nicht vom Papst anerkannt waren. Gegen die Mitglieder der "Untergrundkirche" kommt es immer wieder zu staatlichen Sanktionen. Eine Einigung in der Frage wäre ein diplomatischer Durchbruch. Die gegenwärtigen Verhandlungen zwischen dem Heiligen Stuhl und der Regierung der Volksrepublik China laufen seit Juni 2014.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 18.09.2021
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Zu Verleihung des Anton-Roesen-Preises
  • Vor der Bundestagswahl: Wie sieht es aus mit der Religionspolitik? Heute, die Linken
  • Die Kölner Literaturnacht am 18. September
11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Wicky Junggeburth im Interview: Sein 70. und die neue Staffel von „Der kölsche Fastelovend in Wort und Ton“
  • Göttlich Genießen: Kürbis, aber frisch muss er sein
  • Eine 24-Stunden musikalische Hommage widmet sich Joseph Beuys
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Wicky Junggeburth im Interview: Sein 70. und die neue Staffel von „Der kölsche Fastelovend in Wort und Ton“
  • Göttlich Genießen: Kürbis, aber frisch muss er sein
  • Eine 24-Stunden musikalische Hommage widmet sich Joseph Beuys
16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Vor der Bundestagswahl: Wie sieht es aus mit der Religionspolitik? Heute, die Linken
  • Wicky Junggeburth im Interview: Sein 70. und die neue Staffel von „Der kölsche Fastelovend in Wort und Ton“
  • Der elektrische Mönch
  • Sakrale Kuns in der DDR
22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!