Papst em. Benedikt XVI. im Vatikan (Archiv)
Papst em. Benedikt XVI. im Vatikan (Archiv)
Papst Franziskus begrüßt den emeritierten Papst Benedit XVI.
Papst Franziskus begrüßt den emeritierten Papst Benedit XVI.

14.04.2017

Papst Franziskus gratuliert Benedikt XVI. zum 90. Geburtstag Glückwünsche vom Nachfolger

Bereits vier Tage vor seinem 90. Geburtstag hat Benedikt XVI. die Glückwünsche von seinem Nachfolger Papst Franziskus entgegengenommen. Am Ostermontag ist eine Feier mit bis zu 50 Gästen geplant.

Wie der Vatikan am Donnerstagabend mitteilte, machte Franziskus dem emeritierten Papst bereits am Mittwoch in dessen Alterssitz in den vatikanischen Gärten seine Aufwartung. Franziskus habe ihm wie jedes Jahr seine guten Wünsche zu Ostern übermittelt und zugleich zum Geburtstag gratuliert.

Der vor vier Jahren zurückgetretene Papst Benedikt XVI. (2005-2013) wird am Ostersonntag 90 Jahre alt. Offizielle Feiern sind im Vatikan nicht vorgesehen. Am Ostermontag ist eine Feier mit bis zu 50 geladenen Gästen aus Bayern und Rom geplant.

Seehofer gehört zu Gästen

Dazu reist der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer mit seiner Gattin Karin aus München an. Auch eine Abordnung von 30 Bayerischen Gebirgsschützen sowie die Pentlinger Bürgermeisterin Barbara Wilhelm zählen zur Schar der Gratulanten. In ihrer Gemeinde wohnte Joseph Ratzinger in seiner Zeit als Theologieprofessor in Regensburg. Es werde eine "Feier im kleinen Rahmen", kündigte der Privatsekretär von Benedikt XVI., Erzbischof Georg Gänswein, an.

Benedikt XVI. wurde am 16. April 1927 im bayerischen Marktl am Inn mit dem bürgerlichen Namen Joseph Ratzinger geboren. 2005 wurde er im Konklave von den Kardinälen zum Nachfolger von Johannes Paul II. (1978-2005) gewählt. Am 28. Februar 2013 trat Benedikt XVI. als erster Papst der Neuzeit freiwillig zurück. Er begründete die Entscheidung mit seinen nachlassenden körperlichen und geistigen Kräften. Seit Mai 2013 führt er ein zurückgezogenes Leben in einem umgebauten ehemaligen Kloster in den vatikanischen Gärten.

Wiedersehensfreude beim Bruder

Auch Papstbruder Georg Ratzinger (93) will zu der Feier von Bayern nach Rom reisen. Er hoffe aber, dass kein allzu großer Aufwand getrieben werde, sagte er der "Passauer Neuen Presse" (Dienstag). Ein Geschenk für seinen Bruder hat Ratzinger nicht, schließlich habe sich in den langen Jahren vorher schon sehr viel angesammelt. "Bei uns beiden ist der wesentliche Punkt, dass wir wieder einmal beisammen sind. Das ist das Wichtigste."

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 11.12.2017

Video, Montag, 11.12.2017:Christliche Nachrichten

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 11.12.
06:05 - 06:30 Uhr

Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Flüchtlingsboot ab heute im Haus der Geschichte
  • CDU und SPD vor Regierungsgesprächen
  • Der Weihnachtsbaum und sein Brauchtum
10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

  • Neue Strukturen: Zieht der Kindergarten in die Kirche?
  • Neuregelung: Braucht das Kirchenasyl eine Reform?
  • UNICEF-Jahresbericht: Kinder in einer digitalen Welt
10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

  • Neue Strukturen: Zieht der Kindergarten in die Kirche?
  • Neuregelung: Braucht das Kirchenasyl eine Reform?
  • UNICEF-Jahresbericht: Kinder in einer digitalen Welt
15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

19:00 - 21:00 Uhr

Der Abend

  • Der Weihnachtsbaum und sein Brauchtum
  • Neuregelung: Braucht das Kirchenasyl eine Reform?
  • Neue Strukturen: Zieht der Kindergarten in die Kirche?
22:00 - 22:30 Uhr

Nachtgebet

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar