Kardinal Marx
Kardinal Marx
Papst Franziskus küsst in Rom einen Jungen.
Papst Franziskus küsst in Rom einen Jungen.

23.03.2017

Kardinal Marx lobt Papst Franziskus "Dieser Papst predigt die Vollendung in der Liebe"

Viele bewundern ihn, viele stehen ihm aber auch skeptisch gegenüber: Papst Franziskus sorgt für Diskussionen in der katholischen Kirche. Der Münchner Kardinal Marx sieht das positiv. Es sei nicht schlecht, dass theologisch gestritten werde.

Vier Jahre nach dem Amtsantritt von Papst Franziskus sieht Reinhard Kardinal Marx die katholische Kirche in einer lebhaften Diskussion. "Vieles ist geschehen. Viele bewundern ihn, manche sind skeptisch und voller Sorge, wie der Weg weitergeht", sagte der Erzbischof von München und Freising am Mittwochabend bei einem Pontifikalamt in Bamberg. Dort findet derzeit die Frühjahrsvollversammlung der Freisinger Bischofskonferenz statt. Marx ist deren Vorsitzender und zugleich Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz.

Manche würden von einem Wendepunkt sprechen, andere von Anpassung an den Zeitgeist, sagte der Kardinal. Es sei nicht schlecht, dass theologisch gestritten werde. "Das gehört zum Leben der Kirche dazu", erklärte Marx mit Bezug auf die anhaltende Debatte um das päpstliche Schreiben "Amoris laetitia" und die Linie der Kirche insbesondere in der Ehe- und Familienpastoral. Zugleich wies er Kritik am Kurs des Papstes zurück: "Franziskus betreibt keine Abkehr von der Tradition der Kirche, sondern eine Vertiefung dessen, was Jesus und die Propheten lehren. Nein, dieser Papst predigt kein anspruchsloses Christentum, er predigt die Vollendung in der Liebe."

Der Kardinal erinnerte daran, dass die Heilige Schrift keine Ansammlung von Vorschriften sei. "Es geht nicht darum, lebensferne Normen zu erfüllen, sondern darum, jeden Tag zu fragen: Lebe ich im Bund mit Gott?" Eine zentrale Bedeutung komme dabei dem Gewissen zu. Marx warnte davor, "Gesetze vor Gott aufzurichten und sie zur eigenen Selbstbehauptung vor Gott zu benutzen". Die Gesetze der Kirche seien vielmehr als eine Einladung zu verstehen, die Liebe zu leben, das eigene Leben im Sinne von Jesus zu formen.

(KNA)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Statement zur Missbrauchs-Studie.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Streit in der SPD nach Beförderung des Verfassungsschutzchefs
  • Gib uns Frieden! - heute Friedenskonzert im Kölner Dom
  • Was tun gegen zu hohe Mieten?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen