Franziskaner bei Franziskus
Franziskaner bei Franziskus

26.05.2015

Papst fordert von Franziskanern mehr Transparenz Und stetig mahnt Assisi

Natürlich hat der Papst den Franziskanern besonders die Ideale ihres Ordensgründers ans Herz gelegt. Irdische Güter sollten die Franziskaner im Geiste der Einfachheit und solidarisch nutzen, so Franziskus in der Audienz.

Franziskus ist der erste Papst, der den Namen des Heiligen von Assisi als Papstnamen angenommen hat. Er rief die Franziskaner zu einem transparenten Umgang mit ihrem Besitz aufgerufen. Ihre irdischen Güter müssten sie ethisch und solidarisch und im Geist der Einfachheit nutzen, sagte Franziskus vor den Teilnehmern des Generalkapitels am Dienstag im Vatikan. Wer dem Geist der Verweltlichung nicht widerstehe und nicht freiwillig arm und niedrig werde, der ende "nackt", sagte Franziskus vor den rund 150 Oberen.

Das Generalkapitel der Franziskaner tagt vom 10. Mai bis 7. Juni in Assisi und begab sich für die Papstaudienz nach Rom.

Franziskus rief den Orden auf, sich auf die Ideale des Heiligen ihres Gründers, des Heiligen Franz von Assisi (1181/82-1226), zu besinnen.

Diese bestünden in Selbsterniedrigung und Brüderlichkeit untereinander. Selbsterniedrigung sei eine Grundvoraussetzung, um gegenüber Armen, Notleidenden und Ausgegrenzten barmherzig sein zu können. Die Brüderlichkeit sei essenziell für die Verkündigung des Evangeliums. Die Franziskaner müssten "wechselseitiges Vertrauen" wiederfinden und Träger von Barmherzigkeit, Versöhnung und Frieden sein. Die Besinnung auf die spirituellen Grundlagen des Ordens helfe auch bei den Herausforderungen durch fehlenden Nachwuchs und Überalterung.

Den Franziskaner macht derzeit ein römischer Finanzskandal arg zu schaffen. Es geht um Fehlinvestitionen in ein ordenseigenes Hotel in Rom in Millionenhöhe. Generalminister Michael Perry musste nach Bekanntwerden des Skandals im vergangenen Dezember verkünden, der Orden stehe vor einem riesigen Schuldenberg.

Mit rund 13.600 Mitgliedern sind die auch als Observanten bezeichneten Franziskaner der drittgrößte Männerorden der katholischen Kirche nach Jesuiten und Salesianern.

(KNA)

Das DOMRADIO.DE WM-Tippspiel

Die WM ist vorbei. Frankreich ist Weltmeister. Schwester Katharina freut sich über 2.500 Euro Erlös für das Kinderheim in Olpe.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 16.07.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • WM-Analyse mit Fußballnonne Sr. Katharina
  • Kirche am Meer
  • Pastoraler Zukunftsweg - neuer Aufbruch in der Kirche?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Frankeich feiert seine Weltmeister
  • Gute Ferienwünsche von Bischof Dieser
  • Konzert in der JVA Remscheid
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Frankeich feiert seine Weltmeister
  • Gute Ferienwünsche von Bischof Dieser
  • Konzert in der JVA Remscheid
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wie sich die Diskussion über Flüchtlinge in Deutschland verändert hat
  • Bundeskanzlerin zu Besuch im Pflegeheim
  • Gloriosa - Vor 100 Jahren wurde die Kaiserglocke eingeschmolzen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wie sich die Diskussion über Flüchtlinge in Deutschland verändert hat
  • Bundeskanzlerin zu Besuch im Pflegeheim
  • Gloriosa - Vor 100 Jahren wurde die Kaiserglocke eingeschmolzen
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Matthäusevangelium
    17.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 11,20–24

  • Matthäusevangelium
    18.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 11,25–27

  • Hermann der Lahme
    18.07.2018 09:20
    Anno Domini

    Hermann der Lahme

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen