12.07.2015

Rekordbeteiligung bei Telgter Wallfahrt So viele wie noch nie

Eine Rekordbeteiligung hat es am Wochenende bei der Telgter Wallfahrt gegeben. Rund 11.000 Pilger nahmen an der größten Fußwallfahrt in Deutschland von Osnabrück in den Marienwallfahrtsort Telgte im Bistum Münster teil.

Das teilten die Organisatoren am Sonntag mit. Der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode forderte die Wallfahrer in einer Andacht in Telgte dazu auf, einem immer stärker werdenden Vertrauensverlust in Kirche und Gesellschaft durch ein persönliches Zeugnis des Glaubens entgegenzuwirken. Auch könne ein "Abstandnehmen von der zum Teil alles beherrschenden Hektik und Geschäftigkeit" helfen, sich auf die wesentlichen Fragen des Lebens zurück zu besinnen. "Genau diese Wallfahrt nach Telgte, dieses Pilgern zum Herrn und zur Gottesmutter ist der Weg dazu, Vertrauen in Gott, in uns selbst, in die anderen und die Welt zu vertiefen."

Die Wallfahrt stand unter dem Motto "Habt Vertrauen, fürchtet euch nicht". Sie fand zum 163. Mal statt. Am Samstagmorgen um 3.00 Uhr hatte sich der Zug mit Pilgern in Osnabrück auf den rund 48 Kilometer langen Weg gemacht. Unterwegs stießen immer mehr Wallfahrer hinzu, unter anderen auch Bischof Bode. Über die gesperrte Bundesstraße B 51 erreichten die Pilger am Nachmittag Telgte. Verehrt wird dort das Gnadenbild der "Schmerzhaften Muttergottes". Es wurde um 1370 geschaffen und zeigt eine Pieta, den Leichnam des vom Kreuz abgenommenen Christus im Schoß seiner Mutter Maria.

Am Sonntagmorgen nach zwei Pilgermessen mit Bischof Bode ging es für die Pilger auf den Rückweg. Für den Abend war eine Schlussandacht in der Kirche Peter und Paul in Georgsmarienhütte vor Osnabrück geplant.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Dienstag, 22.08.2017

Video, Dienstag, 22.08.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

12:00 - 18:00 Uhr 
Der Tag

Informationen, Musik und nette Menschen

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.08.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • 25 Jahre nach Lichtenhagen: Flüchtlingspater glaubt an "anderes Rostock"
  • Auferstanden aus Ruinen: Die Paulinerkirche in Leipzig
  • Saubere Sache? Erzbistum Freiburg an E-Auto-Studie beteiligt
16:40 - 17:00 Uhr

Kulturtipp

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • 25 Jahre nach Lichtenhagen: Flüchtlingspater glaubt an "anderes Rostock"
  • Auferstanden aus Ruinen: Die Paulinerkirche in Leipzig
  • Saubere Sache? Erzbistum Freiburg an E-Auto-Studie beteiligt
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

  • 25 Jahre nach Lichtenhagen: Flüchtlingspater glaubt an "anderes Rostock"
  • Auferstanden aus Ruinen: Die Paulinerkirche in Leipzig
  • Saubere Sache? Erzbistum Freiburg an E-Auto-Studie beteiligt
20:00 - 22:00 Uhr

Menschen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

  • 25 Jahre nach Lichtenhagen: Flüchtlingspater glaubt an "anderes Rostock"
  • Auferstanden aus Ruinen: Die Paulinerkirche in Leipzig
  • Saubere Sache? Erzbistum Freiburg an E-Auto-Studie beteiligt
00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar