Sternsinger unterwegs - dieses Jahr nicht
Sternsinger unterwegs - dieses Jahr nicht
Ein kleiner Sternsinger
Ein kleiner Sternsinger

04.01.2021

Sternsinger-Segen kommt in Bremen digital und kontaktlos Spendenkonto statt Geldbüchse

An den Türen klingeln, singen und den Segen mit Kreide schreiben? Geht im Moment nicht. In Bremen gibt es deswegen jetzt verschiedene Ideen, wie einerseits der Segen zu den Menschen kommt und andererseits die Spenden zu den Projekten.

Der Segen der Sternsinger kommt in Bremen in diesem Jahr kontaktlos und digital an die Türen. In den katholischen Kirchengemeinden werden in den Gottesdiensten am Wochenende Aufkleber mit dem Wunsch "20*C+M+B+21" gesegnet, die von den Gläubigen anschließend mit nach Hause genommen werden können, wie der katholische Gemeindeverband Bremen am Montag bekanntgab. Mehrere Gemeinden hätten zudem kleine Videofilme vorbereitet oder in Arbeit, hieß es.

"Kontaktlos und kreativ"

Spenden sind laut Angaben in diesem Jahr online, bei den Kollekten in den Gottesdiensten am Wochenende sowie per Überweisung möglich. So habe etwa die Propsteigemeinde Sankt Johann ein Spendenkonto eingerichtet. Online seien Spenden auf der Homepage von Sankt Katharina möglich.

Die Pfarreien folgen einer Empfehlung des Kindermissionswerks "Die Sternsinger" und des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Sie hatten die traditionellen Hausbesuche der Sternsinger wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Stattdessen solle die Aktion "kontaktlos und kreativ" stattfinden. Sie wurde zudem bis zum 2. Februar verlängert.

Aktion Dreikönigssingen

An der Aktion Dreikönigssingen nehmen jedes Jahr bundesweit rund 300.000 Kinder und Jugendliche teil. Sie gehen normalerweise in den Gemeinden von Haus zu Haus, bringen den traditionellen Segenswunsch "C+M+B" für "Christus mansionem benedicat" (Christus segne dieses Haus) und sammeln für notleidende Kinder in Entwicklungsländern.

Es ist die weltweit größte Hilfsinitiative von Kindern für Kinder. Seit 1959 wurden rund 1,19 Milliarden Euro gesammelt für mehr als 75.600 Projekte etwa im Bildungs- und Gesundheitsbereich.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 16.04.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Pfarrer feiert Trauerfeier für Theologen Hans Küng
  • 94. Geburtstag von Joseph Ratzinger, dem ehemaligen Papst Benedikt XVI.
  • Umstrittenes Infektionsschutzgesetz geht in die erste Lesung im Bundestag
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Misereor bietet Maibäume für den guten Zweck
  • Herzlichen Glückwunsch, Papa Emeritus: Benedikt XVI. wird 94
  • Abschied von Hans Küng: Heute Trauerfeier in Tübingen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Misereor bietet Maibäume für den guten Zweck
  • Herzlichen Glückwunsch, Papa Emeritus: Benedikt XVI. wird 94
  • Abschied von Hans Küng: Heute Trauerfeier in Tübingen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Affen-Menschen-Embryos - Ethisch vertretbar?
  • Ende in Sicht - Warum die Pflegeakademie Vallendar schließt
  • "Leben im Sterben" - Morgen startet Woche für das Leben
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Affen-Menschen-Embryos - Ethisch vertretbar?
  • Ende in Sicht - Warum die Pflegeakademie Vallendar schließt
  • "Leben im Sterben" - Morgen startet Woche für das Leben
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!