Den Kirchenraum be-greifen
Den Kirchenraum be-greifen

06.04.2019

Auf Fühlung mit dem Gotteshaus St. Michael in München Den Kirchenraum be-greifen

Lichtdurchflutete Fenster, Weihwasserbecken, Kreuzigungsdarstellungen: In Kirchen gibt es viel zu bestaunen. Doch was ist, wenn man nicht sehen kann? In der Kirche St. Michael in München gibt es Tastführungen – nicht nur für Blinde.

DOMRADIO.DE: Menschen tasten sich durch die Kirche, wo aber jede Menge Dinge herumstehen. Wie stellt man sich das vor?

Dagmar Bosch (Leiterin der Führungen in St. Michael, München): Wir dürfen das machen, wir haben natürlich um Genehmigung gefragt beim Kirchendirektor, dass wir mit Handschuhen einige Objekte anlangen dürfen, also begreifen dürfen. Menschen, die in die Kirche kommen und nicht sehen oder sehr schlecht sehen, haben auch andere Sinne als die Sehenden. Sie können ganz schnell den Raum erfassen, zum Beispiel dass er riesig groß ist. Dann geht es gleich an die erste Figur, das ist ein Großer Engel und es ist unglaublich, wie schnell die Leute die Flügel spüren und das Weihwasserbecken und somit ganz schnell alles erkennen können.

DOMRADIO.DE: Sie bieten die Führung größtenteils für blinde Menschen an. Es können aber auch Sehende teilnehmen und die bekommen dann eine Augenbinde, oder wie muss man sich das vorstellen?

Bosch: Ja, da hat man seine Dunkelbrille, eine Augenbinde, und man bekommt natürlich immer einen Begleiter dazu, der einen dann führt. Es ist ein großes Erlebnis, wenn man plötzlich gar nichts mehr sieht, man ist sehr unsicher und muss großes Vertrauen haben, dass der Begleiter einen führt und man nicht über die Stufen stolpert. Wir dürfen auch in den Altarbereich, da sind ja auch Stufen, die nach oben führen.

Man fühlt sich schon sehr unsicher, aber das ist eine sehr aufregende Sache. Wir gehen dann auch über weitere Sinne. Ich habe Duft dabei – Weihrauch kann man riechen. Und ich bringe immer Musik mit. Die Kirche St. Michael ist ja für den Michaelstag auch immer ganz wichtig. Am 29. September hören wir von Johann Sebastian Bach Teile aus der Michaelskantate, die er für diesen Feiertag extra geschrieben hat.

DOMRADIO.DE: Was ist denn bei den Sehenden die Motivation bei so einer Führung mitzumachen?

Bosch: Es geht darum, einfach mal zu erleben, wie das ist, wenn man wenig sieht. Wenn man älter wird, ist es oft so, dass die Menschen das Augenlicht verlieren. Jeder kennt jemanden in der Familie oder unter Kollegen, der nichts sieht oder sehr schlecht sieht. Sich dann einfach mal in diese Rolle einzufügen und zu sehen, wie ist das, kann eine sehr intensive Erfahrung sein.

DOMRADIO.DE: Und wie ist bislang so die Resonanz sowohl bei den Sehenden als auch bei den Blinden?

Bosch: Die Resonanz ist groß, die Leute sind begeistert. Sie sagen, dass sie es gerne mit Freunden mal erleben möchten, wie sich der Kirchenraum und die Kunst anfühlt. In der UN-Menschenrechtscharta Artikel 27 steht ja geschrieben, Kunst und Kultur zugänglich zu machen, also die kulturelle Teilhabe auch für Menschen mit Behinderungen oder für Blinde zu öffnen. Das ist eine ganz wichtige Aufgabe für uns.

Das Interview führte Tobias Fricke.

(DR)

Gottesdienste Kar- und Osterwoche

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste der Kar- und Osterwoche auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Alle Übertragungen im Überblick (pdf).

Himmelklar Podcast

WBS-Weggeleit

DURCH-ATMEN - Der neue Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Podcast: Der Morgenimpuls von Schwester Katharina

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 08.04.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Corona: aktuelle Lage in Deutschland
  • Beerdigung von Johannes Paul II.
  • Karwoche und Pessach: Jerusalem unter Einfluss von Corona
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Gottesdienste in Autokinos
  • Lock-Down in Südafrika
  • Wie kann man Jugendliche in Corona-Zeiten unterstützen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Gottesdienste in Autokinos
  • Lock-Down in Südafrika
  • Wie kann man Jugendliche in Corona-Zeiten unterstützen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

18:30 - 19:30 Uhr

Gottesdienst

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…