Rolf Zuckowski vor dem Kölner Dom
Rolf Zuckowski vor dem Kölner Dom

05.04.2019

Liedermacher Zuckowski über seinen Glauben "Christus ist der moralische Leitfaden"

Mit seinen Liedern hat er Generationen von Kindern geprägt: Der Liedermacher Rolf Zuckowski. Er spricht über die Vermittlung von Trauer und Sterben an Kinder und Jesus Christus als moralischen Leitfaden seines Lebens.

DOMRADIO.DE: Wie schwierig ist es denn, das Thema Trauer, das für Erwachsene schon schwierig genug ist, dann Kindern zu vermitteln?

Rolf Zuckowski: Ich glaube, dass gelebte Leben hilft da: Bei vielen Kindern stirbt zuerst der Hamster oder der Wellensittich. Dann kann man damit umgehen, dass wir alle nicht ewig leben können – nicht in der Form, in der wir uns gegenseitig sehen und spüren. Aber dann gibt es irgendwann die ersten Verwandten, die sterben. Es geht nicht ohne, die Kinder darüber zu informieren, was man selber fühlt und denkt.

DOMRADIO.DE: Es gibt diese schöne Geschichte zum Thema von Ihnen: Rolfs Hasengeschichte. Wie kam es dazu?

Zuckowski: Ich habe diese Geschichte geschrieben, als in unserer Familie innerhalb eines halben Jahres drei ältere Menschen gestorben sind. Ich habe gedacht, vielleicht kann man rund um Ostern dieses Thema Kindern näher bringen, denn Ostern ist nicht nur Ostereier bemalen und suchen. Ostern ist Auferstehung! Und im übertragenen Sinne steht ja auch die Natur jedes Jahr wieder auf. Aus dem Grau wird wieder Grün. Aus dem Braun werden bunte Blumen.

Ich glaube, dass das Häschen in unserer Geschichte den Kindern gut vermitteln kann, dass das Leben weitergeht und dass die, die verstorben sind, bei uns bleiben. Eben wenn wir immer mal wieder an sie denken, über sie sprechen oder sie zitieren. Wenn wir etwas tun, was sie auch immer getan haben – und in dem Sinne sie auch lebendig bleiben für uns. Und diese Geschichte wird von den Kindern und Eltern sehr gut angenommen und passt natürlich zur Osterzeit. Und Musik kann beruhigen, sie kann wärmen, sie kann trösten und gerade in Lebenssituationen voll Verzweiflung, Trauer und Schmerz kann Musik helfen, wieder neuen Mut zu fassen.

DOMRADIO.DE: Welche Rolle spielt der Glaube in Ihrem Leben und Werk?

Zuckowski: Dass Christus in die Welt gekommen ist, ist für mich der wichtigste moralische Leitfaden im Leben. Ich habe noch keinen wichtigeren gefunden. Ich glaube, das Leben, das wir in der Bibel nachlesen können, das man uns vor allem aber auch nahe bringt, ist die Richtschnur für unser Leben.

Ich brauche immer wieder Menschen, die über den Bibeltext hinaus mir mit den richtigen Worten nahebringen, warum Nächstenliebe, Fürsorge, Selbstaufopferung große Werte sind. Und ich finde sie nirgends intensiver und nachvollziehbarer im Leben als im christlichen Glauben.

DOMRADIO.DE: Zweifeln Sie manchmal auch?

Zuckowski: Natürlich. Schwer fällt mir der Glaube an den ganz persönlichen Gott, dazu passieren zu viele Dinge auf der Welt, wo ich mich frage, was dieser Mensch getan hat, dass Gott ihn so fallen lassen kann. Aber die Grundglaubensfrage ist für mich eindeutig: Es ist etwas Göttliches in der Welt. Sonst würden wir nicht da sein. Sonst würden wir vieles nicht spüren. Es gibt ein Lied von mir: "Einmal leben. Zweimal leben gibt es nicht". Da geht es nur darum, was du aus jedem Tag, den du hast, machen kannst, damit es auch anderen gut geht. In diesem Lied ist mein Glaubensbekenntnis am spürbarsten.

Hinweise

Das neue Erwachsenenalbum von Rolf Zukowski

Projekt "Das dunkle Geheimnis der Sonne" gegen Hautkrebs bei Kindern

(DR)

Sommertour Pilgern Zwei Null 19

12 Dome in 12 Tagen: Die multimediale Radpilgertour!

Sommer-Gewinnspiel

Ab dem 15. Juli wochentäglich: unser multimediales Sommer-Gewinnspiel. Kirchengeräusch anhören, erraten und gewinnen!

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 16.07.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Runde 2: Das geheime Kirchengeräusch - Raten Sie mit!
  • Von Dom zu Dom: DOMRADIO.DE-Chefredakteur auf Fahrrad-Tour
  • Glaubensspaltungen im Mittelalter: Das "Schisma" vom 16. Juli 1054
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag. (Achtung: Sommerpause ab 1. Juli)