Rahmenensemble religiöser Volkskunst im Kunstmuseum Kolumba
Rahmenensemble religiöser Volkskunst im Kunstmuseum Kolumba
 Blick in den Raum 15 mit Stefan Lochners "Madonna mit dem Veilchen" im Kunstmuseum Kolumba
Blick in den Raum 15 mit Stefan Lochners "Madonna mit dem Veilchen" im Kunstmuseum Kolumba

21.12.2017

Museum Kolumba kombiniert Werke aus Römisch-Germanischem Museum "Köln hat die Taschen voll"

Das Kunstmuseum Kolumba des Erzbistums Köln kombiniert in seiner elften Jahresausstellung eigene Werke mit Leihgaben aus dem benachbarten Römisch-Germanischen Museum.

Unter dem Titel "Pas de Deux - Römisch-Germanisches Kolumba" sind noch bis zum 20. August 2018 hunderte Exponate von der Antike bis zur Gegenwart zu sehen. Zwei Jahre lang hätten sich je vier Kuratoren der beiden Museen "intensivst" gegenseitig die Sammlungen angeschaut und ihre „Lieblingssituationen» ermittelt, sagte Kolumba-Direktor Stefan Kraus zur Eröffnung. Davon zeuge die vielfältige Schau. Der "Pas de Deux", also der Paartanz als die höchste Form des Balletts, sei hier wörtlich zu verstehen, sagte Kraus, der das vor zehn Jahren (14. September 2007) eröffnete Kunstmuseum des Erzbistums Köln seit 2008 leitet.

Gesellschaftliche Identität erhalten

Es gehe in der Schau auch um Identität, unterstrich Kraus. Die Zeitachse Kölns reiche bis in die Römerzeit zurück, was auch die Archäologische Zone in der Innenstadt dokumentiere. Daran könne man die Kontinuität von Zivilisation, Kultur, Geschichte und Glauben besonders erfahren. Wie sehr solche archäologischen Stätten Identität schaffen, zeige sich daran, "wie in den letzten Jahren unter der zunehmenden Gewalt - welcher Motivation auch immer folgend - in dieser Welt gerade archäologische Stätten zerstört worden sind und kulturelles Erbe verloren geht", sagte Kraus. Die Täter spekulierten darauf, "dass dadurch Identität der jeweiligen Gesellschaft beschädigt wird". Das habe die acht Kuratoren zusätzlich motiviert.

Köln einzige deutsche Millionenstadt mit 2000-jähriger Geschichte

RGM-Direktor Marcus Trier, der zugleich Leiter des Fachamtes für archäologische Bodendenkmalpflege in Köln ist, hob die gute Zusammenarbeit der Häuser hervor. Vor über drei Jahren sei die Idee zu der gemeinsamen Ausstellung entstanden. Köln sei die einzige deutsche Millionenstadt mit einer 2.000-jährigen Geschichte. "Davon können Berlin, Hamburg oder München nur träumen." Doch sei die Stadt nicht in der Römerzeit stehengeblieben, sondern reich an Kunst aus dem Mittelalter bis in die Moderne, so der Museumsdirektor. "Köln hat die Taschen voll."

(KNA)

Team der Woche

Sie sind ein tolles Team? Sie tun etwas für andere Menschen? Dann werden Sie unser Team der Woche!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.02.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Im Gespräch - Kirche an der Schwelle einer neuen Ära?
  • Wie war's Berlinale und Religion im Film
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Dreiklang Dreigestirn -Malteser - Kölsche Fründe
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Dreiklang Dreigestirn -Malteser - Kölsche Fründe
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Dreiklang Dreigestirn -Malteser - Kölsche Fründe
18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • "Sieghaft streiten!" Bachs Kantate "Nach dir, Herr, verlanget mich" mit martialischem Tonfall
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff