Oberbürgermeisterin Reker
Oberbürgermeisterin Reker
Silvester in Köln
Silvester in Köln

28.12.2016

Silvester in Köln soll sicher werden und fröhlich Im Zeichen des Lichts

Sicher soll Köln sein – das ist das oberste Gebot für die Silvesternacht. Doch es sind die Künstler, die Köln ein Jahr nach den Silvesterüberfällen wieder Glanz verleihen sollen. Eine Lichtinstallation und mehrere Chöre warten auf die Feiernden.

Ein Großaufgebot an Polizei, Videoüberwachung und groß angelegte Absperrungen sollen dafür sorgen, dass die Silvesternacht in Köln weder durch sexuelle Übergriffe noch einen Terroranschlag wie in Berlin wieder zu einer Nacht des Schreckens wird. Das wichtigste Zeichen für ein weltoffenes und tolerantes Köln sollen die Künstler und die Besucher rund um den Dom setzen.

Die multimediale Lichtinstallation "Time Drifts Cologne" des internationalen Künstlers Philipp Geist ist das größte Kunstereignis an Silvester. Ab 17 Uhr lässt er mit Großprojektionen auf dem Boden vor dem Westportal des Kölner Domes und auf dem Roncalliplatz einen künstlerisch gestalteten Wortteppich projizieren mit Worten, die Kölner Bürger eingereicht haben. "Abgesehen von zwei Ausnahmen waren alle Zusendungen positive Wörter wie Menschenwürde, Kein Mensch ist illegal oder Besonnenheit", so der Künstler. Besucher auf dem Roncalliplatz können über diese Wortteppiche gehen und sie beleben. Gleichzeitig taucht Philipp Geist die Fassaden des Römisch-Germanischen Museums und des Domforums in großflächige Videoprojektionen. Der optische Eindruck der Lichtinstallationen wird durch Ambient-Klänge verstärkt, in die auch der Klang der Domglocken verarbeitet worden ist. Die Lichtinstallation endet erst in den frühen Morgenstunden des neuen Jahres 2017.

Klares Zeichen für ein harmonisches Miteinander

Noch bevor der renommierte Lichtkünstler Philipp Geist um 17 Uhr die multimediale Lichtinszenierung auf dem Roncalliplatz und vor dem Westportal des Domes "Dein Wort für Köln" startet, wird der Chor "Grenzenlos", verstärkt durch Mitinitiator Henning Krautmacher, oberhalb der Domtreppe auftreten. Es soll eine musikalische Einladung an alle sein, den Silvesterabend "fröhlich und sicher" in Köln gemeinsam zu feiern. Dieser Chor wird gebildet aus Mitgliedern des Jugendchors St. Stephan und der Gruppe "Lucky Kids" gemeinsam mit jungen Flüchtlingen im Alter von 14 bis 25 Jahren. Sie haben unter der Leitung von Michael Kokott international bekannte Popsongs eingeübt und sind damit bereits erfolgreich aufgetreten. Sie wollen in Englisch, Deutsch, Kölsch und den Muttersprachen der Sängerinnen und Sänger ein klares Zeichen für ein harmonisches Miteinander setzen.

Eine Stunde lang gehört die kleine Bühne vor dem Dom von 22:30 Uhr bis 23:30 Uhr dem Chor "Gospelcologne" und alle denen, die spontan mitsingen wollen oder sich sogar bei einem kleinen Workshop vorher besonders "fit" gemacht haben (kostenlose Anmeldung über www.gospelcologne.de). Alle interessierten Kölnerinnen und Kölner egal welchen Alters sind herzlich eingeladen, aktiver Teil dieser außergewöhnlichen Inszenierung zu werden.

Jahresabschlussgottesdienst live auf domradio.de

Oberbürgermeisterin Henriette Reker ist froh über das künstlerische Begleitprogramm an Silvester: "Ich bin überzeugt, dass wir den richtigen Rahmen gewählt haben, gerade mit unserer Lichtinstallation, denn Licht gehört doch immer zum Jahreswechsel, damit sich Menschen friedlich begegnen können."

Sicher und ruhig wie noch nie zuvor wird auch der Silvestergottesdienst im Kölner Dom mit Kardinal Rainer Maria Woelki stattfinden. Strenge Sicherheits – und Taschenkontrollen rund um den Dom sollen für einen friedlichen Ablauf sorgen. Rund um den Dom gibt es eine böllerfreie Zone. Oberbürgermeisterin Reker freut sich auf den Gottesdienst und den Kardinal: "Ich werde wie auch der Polizeipräsident und seiner Frau den Gottesdienst besuchen und ich gehe davon aus, dass wir uns dann nach dem Gottesdienst gemeinsam mit unserem Kardinal die Lichtinstallation dann anschauen werden." Ob es ein Treffen mit dem an diesem Abend sehr beschäftigten Künstler geben wird, steht noch offen.

(DR)

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.05.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Zuckerberg im EU-Parlament
  • Tag des Grundgesetzes
  • Jüdische Gemeinden sehen „Affront“ in Weils Feiertagsplan
  • Kirche/staat-Konflikt in Luxemburg
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Rabbiner Leo Baeck
    23.05.2018 09:20
    Anno Domini

    Der liberale Rabbiner Leo Baec...

  • Markusevangelium
    24.05.2018 07:50
    Evangelium

    Mk 9,41-50

  • Nikolaus Kopernikus
    24.05.2018 09:20
    Anno Domini

    Nikolaus Kopernikus

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen