Symbolbild Einkaufen
Symbolbild Einkaufen

20.06.2021

Kirche kritisiert Vorstoß zu Sonntagsöffnungen im Handel "Kein Allheilmittel für die Rettung der Innenstädte"

Der Leiter des katholischen Büros in Nordrhein-Westfalen, Antonius Hamers, hat den Vorstoß des Handelsverbands Deutschland zu Sonntagsöffnungen für den Handel bis Ende des Jahres kritisiert. 

"Bei allem Verständnis für die berechtigten Interessen des Einzelhandels ist eine völlige Freigabe des Sonntags kein Allheilmittel für die Rettung der Innenstädte", sagte der Leiter des katholischen Büros in Nordrhein-Westfalen, Antonius Hamers, der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag).

Natürlich müsse man überlegen, wie Innenstädte zukunftsfest zu machen seien, aber der Sonntag habe eine hohe religiöse, kulturelle und soziale Bedeutung. "Das alles für so weitgehende Ladenöffnungszeiten zu opfern, halte ich für falsch", sagte Hamers.

Mehr Sonntagsöffnungen aus Ausgleich für Lockdowns? 

Der Handelsverbands Deutschland (HDE) hatte am Freitag erklärt, dass Sonntagsshopping kein Tabu sein dürfe und genauso Teil der Freizeitgestaltung wie der Restaurant- oder Museumsbesuch sei. Es brauche mehr Rechtssicherheit für Sonntagsöffnungen. "Kurzfristig sollten die Händler zum Ausgleich für die langen Lockdowns, in denen die Ladentüren geschlossen waren, für den Rest des Jahres auch sonntags öffnen dürfen", hatte der Verband erklärt.

NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) sagte der "Rheinischen Post", man brauche pragmatische Lösungen zur Sonntagsöffnung, um den von der Corona Pandemie hart getroffenen Einzelhändlern und Gastronomen eine Perspektive zu eröffnen. "Dazu gehört auch, dass die Kommunen ihre Spielräume nutzen und geordnete Veranstaltungen mit entsprechenden Hygienekonzepten genehmigen", betonte er.

Pro-Argument: Sicherung des Handels und der Beschäftigung

FDP-Fraktionschef Christof Rasche sagte der Zeitung, dass dort, wo Beschäftigte und Unternehmen Sonntagsöffnungen für sinnvoll und möglich hielten, ihnen "keine Steine in den Weg gelegt werden" sollten. "Wir appellieren an die Gewerkschaft Verdi, von Klagen gegen verkaufsoffene Sonntage im Interesse der Beschäftigten abzusehen", sagte Rasche.

Ähnlich äußerte sich Kommunalministerin Ina Scharrenbach (CDU) in der "Rheinischen Post": "Zur Sicherung des Handels und der Beschäftigung wäre es mehr als wünschenswert, wenn die Gewerkschaften in außergewöhnlichen Zeiten auch die Bereitschaft entwickeln, außergewöhnliche Entscheidungen zu treffen."

Die Sonntagsruhe ist grundgesetzlich gesichert. Im vergangenen Jahr hatte Verdi in NRW unter anderem mit Blick auf das Corona-Infektionsrisiko erfolgreich gegen die Möglichkeit von landesweiten Ladenöffnungen an den Adventssonntagen und am ersten Wochenende im Januar geklagt.

(epd)

Hilfe für Opfer der Unwetterkatastrophe

Nothilfe für die Betroffenen der Fluten in Deutschland:

Caritas International Spendenkonto

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 31.07.2021
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!