Das Logo des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) auf einer Broschüre
Das Logo des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) auf einer Broschüre

15.01.2021

Katholikenkomitee wegen Haltung zu BDS-Kampagne in der Kritik "Inhaltlich enttäuschend"

Der ehemalige Grünen-Politiker Volker Beck hat das ZdK aufgefordert, sich klar zu der gegen Israel gerichteten Boykottkampagne BDS  und zum "Kairos-Palästina"-Dokument palästinensischer Christen zu äußern. 

Eine entsprechende Antwort von Thomas Sternberg, dem Präsidenten des Zentralkomitees Deutscher Katholiken (ZdK) an ihn sei "inhaltlich enttäuschend" und ein Beispiel der "Orientierungslosigkeit", erklärte Beck am Freitag auf "Facebook". Die "Jüdische Allgemeine" hatte zuerst darüber berichtet.

Hintergrund ist eine Äußerung von ZdK-Generalsekretär Marc Frings auf Twitter vom 23. Dezember 2020, in dem er die "Initiative GG 5.3. Weltoffenheit" mehrerer deutscher Kulturinstitutionen gelobt hatte, die sich gegen die Verurteilung der BDS-Bewegung durch den Bundestag als antisemitisch wandte. Frings hatte geschrieben: "Großartig, wie Initiative GG 5.3 #Weltoffenheit BDS zurück auf die Agenda gebracht hat. Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages hat gesprochen. Wichtiges Signal, auch an die Städte. Der weltweite Schaden und das öffentliche Klima lassen sich aber nicht mehr zurückdrehen."

Beck kritisiert Frings

Beck kritisierte ihn deshalb in einem Beitrag in der "Welt": "Wohlgemerkt den Boykott (BDS) will er auf der Tagesordnung sehen, nicht etwa den kritischen Dialog mit Boykotteuren führen. Das mag beim ZdK erstaunen, bei Herrn Frings weniger", so Beck unter Hinweis auf Frings' frühere Tätigkeit für die Konrad-Adenauer-Stiftung in Ramallah. Dabei sei er "nicht müde" geworden, Vertreter des "Kairos-Palästina"-Dokuments zu bewerben, "das BDS mit traditionellen Elementen christlich-antijudaistischer Enterbungstheologie verbindet", so Beck.

Der "Jüdischen Allgemeinen" sagte Beck, der Lehrbeauftragter am Centrum für Religionswissenschaftliche Studien (Ceres) der Ruhr-Universität Bochum ist: "Das ZdK muss angesichts der Umtriebe seines Generalsekretärs klären, wie es zu BDS und zum Antijudaismus des Kairos-Palästina-Dokument steht. Es darf keine Halbheiten geben."

Sternberg antwortet per Brief

Sternberg äußerte sich dazu jetzt per Brief an Beck, der daraus auszugsweise zitierte. Demnach habe das ZdK keine "ausbuchstabierte" Position zur BDS-Bewegung, es habe sich "nicht explizit" mit der Kampagne beschäftigt. Frings habe in dem Tweet seine Privatmeinung geäußert und auf den schmalen Grat hingewiesen, der mit der immer wieder aufkeimenden Diskussion zu BDS sichtbar werde.

Auf Nachfrage der "Jüdischen Allgemeinen" erklärte das Katholiken-Komitee ebenfalls am Freitag: "Das ZdK unterstützt alle Bemühungen, die zu einem friedlichen Zusammenleben zwischen Israelis und Palästinensern beitragen. Das schließt Boykottkampagnen aus." Zugleich äußert Frings laut Zeitung sein Bedauern, dass es zu Verwirrungen um den Tweet gekommen sei: "Ich spreche mich darin nicht für die Anliegen der BDS-Kampagne aus, sondern unterstütze eine differenziertere Betrachtung, weil der erwähnte Bundestagsbeschluss von 2019 zu einer Verunsicherung bei jenen geführt hat, die sich in der Region und weltweit für Verständigung und Ausgleich einsetzen."

(KNA)

Mit Willibert auf Sizilien

Eindrücke von der DOMRADIO.DE-Reise

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 17.10.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…