Bündnis "Demo für alle": "Keine Werbefunktion für AfD"
Wahlplakat der AfD

21.06.2018

Bischof Dröge: AfD-Anhänger in Kirchen nicht pauschal ausgrenzen "Bereit sein zu anstrengenden Diskussionen"

Der evangelische Berliner Bischof Markus Dröge hat vor einer pauschalen Ausgrenzung von AfD-Anhängern in den Kirchengemeinden gewarnt. Auch ihnen dürfe nicht von vornherein das Christsein abgesprochen werden.

Dröge äußerte sich am Mittwochabend bei einer Veranstaltung in Berlin. Eine "rote Linie" sei jedoch überschritten, wenn sie "menschenverachtende Thesen" verträten. Dann seien sie als Pfarrer oder Mitglieder in kirchenleitenden Gremien nicht tragbar.

Dröge erklärte, Menschen seien umso anfälliger für "Fehldeutungen" des Christentums, je weniger sie mit der Kirche zu tun hätten. Dies treffe vor allem für Menschen auf dem Gebiet der früheren DDR zu, die oft kein christliches Basiswissen hätten. Die Kirchen dürften jedoch auch sie nicht verloren geben, sondern müssten zu "anstrengenden Diskussionen" bereit sein, um "verzerrte Interpretationen" eines christlichen Abendlandes zurecht zu rücken.

"Große Hilflosigkeit" im Umgang mit Populisten

Die Kirchen böten überdies "noch nicht genug Räume", wo Rechtspopulisten ihre Ängste zum Ausdruck bringen könnten, räumte der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz ein. Auch hätten die Kirchen bei Muslimen "bislang vielleicht zuwenig" die Achtung der Religionsfreiheit eingefordert, etwa das Recht, dass auch Muslime sich dem Christentum zuwenden könnten.  

Dröge äußerte sich in der Grünen-nahen Heinrich-Böll-Stiftung bei der Vorstellung eines Buchs der Publizistin Liane Bednarz mit dem Titel "Die Angstprediger. Wie rechte Christen Gesellschaft und Kirchen unterwandern". Bednarz sagte, bei Kirchenvertretern erlebe sie eine "große Hilflosigkeit", wie sie mit Populisten in ihren Gemeinden umgehen sollten. Umso dringlicher sei es, ihnen "Argumentationshilfen" zur Verfügung zu stellen.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.10.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Ursulawoche in Köln – Wer war die Heilige Ursula?
  • "Waldes-Wohl" – von der Spiritualität der Bäume
  • Studie über Stalking – Weißer Ring versucht zu helfen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Was steckt hinter dem "Katakombenpakt"?
  • Erzbistum Köln: Ursulawoche beginnt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Was steckt hinter dem "Katakombenpakt"?
  • Erzbistum Köln: Ursulawoche beginnt
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff