Schülerin mit Kopftuch
Schülerin mit Kopftuch

08.05.2018

Unverständnis über vermeintliches Kopftuchverbot an Schule Politikum Kopftuch

Ein vermeintliches Kopftuchverbot an der Geschwister-Scholl-Schule im hessischen Steinbach sorgt für Unverständnis. Die Schulleitung hatte in einem Elternbrief Kopfbedeckungen im Unterricht untersagt.

"Eine Schule, die das Tragen von Kopftuch oder Kippa im Unterricht verbietet, sendet ein völlig falsches Signal in einer Zeit, in der Menschen in Deutschland angegriffen werden, weil sie Kippa oder Kopftuch tragen", betonte Meron Mendel, Direktor der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt, am Montag.

Kein allgemeines Kopftuchverbot in Hessen

Die Leitung der Grundschule hatte in einem Elternbrief mit dem Verweis auf ihre schon länger geltende Schulordnung das Tragen von Kopfbedeckungen im Unterricht untersagt. Medienberichten zufolge heißt es in dem Elternbrief: "Das Tragen von Kappen, Tüchern und Kopftüchern ist im Unterricht nicht erlaubt!"

Seit Bekanntwerden des Falls am Wochenende sieht sich die Schule deutlicher Kritik ausgesetzt, vor allem in sozialen Netzwerken. Die Vorgabe gilt allerdings als rechtlich nicht bindend; an hessischen Schulen gibt es kein allgemeines Kopftuchverbot.

Beim Thema Kopftuch verzeichnet die Bildungsstätte Anne Frank nach eigenen Angaben "wachsenden Gesprächsbedarf von Eltern, Schülerinnen, Lehrkräften und Schulleitungen". Die in der Bildungsstätte angesiedelte Antidiskriminierungsberatung habe in den vergangenen Monaten mehrere Eltern beraten, deren Töchtern das Tragen des Kopftuchs an ihrer Schule untersagt worden sei.

"Meistens finden wir in den Gesprächen mit Schulleitungen und dem Kollegium eine Lösung, um die Religionsfreiheit an der Schule zu sichern", sagte Mahsa Mahamied, Koordinatorin der Antidiskriminierungsberatung in der Bildungsstätte Anne Frank.

Antimuslimische Stimmung mache Kopftuch zum Politikum

Meron Mendel ergänzte, die "antimuslimische Stimmung", die durch das Erstarken von rechtspopulistischen Akteuren und Parteien befördert werde, mache das Kopftuch zu einem besonderen Politikum. "Schulen sind besonders aufgefordert, religiöse Vielfalt zu sichern und Betroffene von Diskriminierung zu schützen", sagte er.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.10.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Michaelsempfang der Bischofskonferenz: Was wurde besprochen?
  • Aufarbeitung von Gewalt gegen Frauen in der Kirche
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wie geht es weiter? Auf dem pastoralen Zukunftsweg
  • Hörst du mich? Die blinde Sängerin der Band "Tonbande"
  • Begünstigt die Liturgie Klerikalismus und Missbrauch?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wie geht es weiter? Auf dem pastoralen Zukunftsweg
  • Hörst du mich? Die blinde Sängerin der Band "Tonbande"
  • Begünstigt die Liturgie Klerikalismus und Missbrauch?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff