Polizisten patrouillieren in Houston auf einer in der Folge des Tropensturms Harvey überfluteten Straße
Polizisten patrouillieren in Houston auf einer in der Folge des Tropensturms Harvey überfluteten Straße

12.09.2017

Rechtsstreit um Hurrikan-Hilfe für US-Kirchen Wiederaufbau mit Staatsmitteln?

Hurrikan "Irma" hinerlässt in diesen Tagen schwere Verwüstungen. In Texas muss sich jetzt ein Gericht mit den Schäden durch Hurrikan "Harvey" von Ende August befassen. Es geht um die Frage, ob der Staat Kirchen Geld zahlt, um Schäden zu reparieren. 

Drei Kirchengemeinden aus dem Raum Houston haben gegen eine Vorschrift der US-Katastrophenschutzbehörde FEMA geklagt, wonach Gotteshäuser "wegen ihrer religiösen Charakters kategorisch von Hilfsleistungen ausgeschlossen" sind. Bei der Auseinandersetzung geht es um die in der Verfassung verankerte Trennung von Kirchen und Staat.

Die Klage erregt Aufsehen. Der Verband "Vereinigte Amerikaner für die Trennung von Kirche und Staat" erklärte am Montag (Ortszeit), "sogar nach einem furchtbaren Desaster" sei es nicht die Aufgabe der Regierung, Kirchen, Synagogen und Moscheen zu bauen. Nach Auffassung der Kläger indes diskriminieren die Vorschriften Gemeinden wegen ihres Glaubens. Das sei gesetzwidrig.

Trump: Kirchen sollten Geld bekommen

Laut der Klage hat die "Rockport First Assembly of God"-Kirche beim Hurrikan Kirchturm und Dach verloren. Die "Hi-Way Tabernacle"-Kirche und die "Harvest Family"-Kirche hätten schwere Wasserschäden erlitten.

 

 

US-Präsident Donald Trump äußerte sich auf Twitter, allerdings nicht zum konkreten Fall: Kirchen sollten Geld von der FEMA bekommen, um deren Ausgaben zur Hilfe für die Opfer des Hurrikans "Harvey" zu erstatten. Einige Kirchen dienten beim Hurrikan als Schutzräume und Zentren zum Verteilen von Hilfsgütern.

(KNA)

Das DOMRADIO.DE WM-Tippspiel

Tippen Sie kostenlos gegen Schwester Katharina die Fußball-WM. Für jeden Mitspieler spenden wir für einen guten Zweck! Den Gewinner erwartet eine Überraschung.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 16.07.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Papst Paul VI. und Patriarchen Athenagoras I. hoben Exommunikationen auf
    16.07.2018 09:20
    Anno Domini

    Das Morgenländische Schisma

  • Matthäusevangelium
    17.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 11,20–24

  • Matthäusevangelium
    18.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 11,25–27

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen