23.06.2017

Hamburger Schüler beten vor G20-Gipfel um Frieden "Für eine gerechtere Welt und für Menschen in Not"

Anlässlich des bevorstehenden G20-Gipfels starten mehr als 10.000 Schüler katholischer und evangelischer Schulen in Hamburg eine Initiative unter dem Leitwort "Die Welt ins Gebet nehmen".

An den drei Donnerstagen vor, während und nach dem Gipfeltreffen sprechen die Jugendlichen ein gemeinsames Gebet für Frieden und Gerechtigkeit, wie das Erzbistum Hamburg am Freitag mitteilte. Die Themen Armut, Flucht und Umweltzerstörung würden außerdem mit der Betrachtung der Lebensläufe junger Menschen aus Manila, Syrien und dem Senegal aufgegriffen.

"Berühre ihre Herzen"

"Wir ermöglichen den Kindern und Jugendlichen damit einen ganz wichtigen Blick über den eigenen Tellerrand hinweg und motivieren zugleich zu einem persönlichen Engagement für eine gerechtere Welt und für Menschen in Not", sagte der Leiter der Schulabteilung des Erzbistums, Christopher Haep. In das Gebet, das an den einzelnen Standorten am 29. Juni sowie am 6. und 13. Juli gesprochen wird, werden auch die Staatschefs miteingeschlossen: "Berühre ihre Herzen, so dass sie entschieden für die Rechte aller eintreten", heißt es in dem Text.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 16.10.2017

Video, Montag, 16.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

0:00 - 6:00 Uhr 
Nachtportal

Mit dem domradio durch die Nacht

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 12:00 Uhr

Reisen

10:00 - 12:00 Uhr

Reisen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Reisen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar