Ditib: Ein deutscher Verein mit Verbindungen in die Türkei
Ditib: Ein deutscher Verein mit Verbindungen in die Türkei

03.08.2016

Ditib prüft Verfahren gegen Imam aus Gelsenkirchen Gewalt wird nicht toleriert

Der türkisch-islamische Verband Ditib hat ein internes Verfahren gegen einen Imam aus Gelsenkirchen im Zusammenhang mit einem Angriff nach dem gescheiterten Militärputsch auf ein Jugendzentrum eröffnet.

Zunächst solle der Mann Gelegenheit bekommen, sich zu dem Vorfall zu äußern, sagte Zekeriya Altug, Leiter der Abteilung für Außenbeziehungen der Ditib, am Mittwoch in Köln dem Evangelischen Pressedienst (epd). Da er sich jedoch zurzeit im Urlaub in der Türkei befinde, gebe es noch keine Überlegungen zu weiteren Schritten in dem laufenden Verfahren. "Der Vorfall wird geprüft, noch gibt es keine Ergebnisse", sagte Altug.

Gewalttätiger Übergriff

Im Juli war es im Gelsenkirchener Stadtteil Hassel nach dem gescheiterten Militärputsch in der Türkei zu einem gewalttätigen Angriff auf eine Jugendeinrichtung gekommen, die der Gülen-Bewegung nahestehen soll. Dem Gelsenkirchener Imam wird nach einem Bericht der TV-Sendung "Report Mainz" vorgeworfen, gesagt zu haben: "Dass daraufhin die Stellen der Parallelorganisation in Hassel geschlossen und die türkische Flagge angebracht wurde, hat mich sehr gefreut. Allah möge Euch lohnen."

Altug betonte, dass die Ditib als Verband und die Gelsenkirchener Gemeinde jedwede Form von Gewalt ablehnten und sich für ein friedliches Miteinander einsetzten.

Klares Signal gefordert

Der Vorsitzende der Gelsenkirchener CDU und Bundestagsabgeordnete Oliver Wittke fordert einem Bericht der in Essen erscheinenden "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe) zufolge die unverzügliche Abberufung des Vorbeters. Ein solcher Schritt sei auch ein klares Signal, dass der Moscheeverband keine Gewalt in seiner Organisation dulde. "Sollte sich Ditib der Abberufung verweigern, müssen unsere Behörden alle Möglichkeiten ausschöpfen, diesen Imam auszuweisen", sagte Wittke der Zeitung.

(epd)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Freitag, 22.09.2017

Video, Freitag, 22.09.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

20:00 - 22:00 Uhr 
Musica

„Auf prekäre Situation aufmerksam machen!“

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 24.09.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 07:00 Uhr

Cantica

07:00 - 14:00 Uhr

Der Sonntag

  • Christlich wählen? ZDK Präsident zur Bundestagswahl
  • Religionen und ihr Friedenspotenzial - Friedensforscher Dr. Markus Weingardt
  • Theaterstück "Bilqizz" - Uraufführung im Theater der Keller
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

08:00 - 08:05 Uhr

Wort des Bischofs

08:10 - 08:55 Uhr

Die SonntagsFrage

09:50 - 09:55 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienste

07:00 - 14:00 Uhr

Der Sonntag

  • Christlich wählen? ZDK Präsident zur Bundestagswahl
  • Religionen und ihr Friedenspotenzial - Friedensforscher Dr. Markus Weingardt
  • Theaterstück "Bilqizz" - Uraufführung im Theater der Keller
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienste

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

14:00 - 16:00 Uhr

Menschen

16:00 - 17:00 Uhr

Kompakt

17:00 - 18:00 Uhr

Autorengespräch

17:00 - 18:00 Uhr

Autorengespräch

18:00 - 19:00 Uhr

Kirche und Klassik

20:00 - 22:00 Uhr

Musica

23:00 - 23:30 Uhr

Cantica

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar