Misereor-Chef Pirmin Spiegel
Misereor-Chef Pirmin Spiegel

19.05.2016

Misereor fordert Perspektivwechsel bei Nothilfe Stimmen der Betroffenen hören

Anlässlich des am Montag beginnenden ersten humanitären Weltgipfels der Vereinten Nationen fordert Misereor, die betroffenen Menschen stärker in den Mittelpunkt von Nothilfe und Wiederaufbau zu rücken.

Diese Menschen seien "keine hilflosen Opfer", sondern wüssten am besten um die eigenen Bedürfnisse und die der Gemeinschaft, in der sie lebten, erklärte der Hauptgeschäftsführer des katholischen Hilfswerks, Pirmin Spiegel, am Donnerstag in Aachen. "Nothilfe darf Selbsthilfeansätze nicht untergraben und neue Abhängigkeiten schaffen", betonte Spiegel.

Der Misereor-Hauptgeschäftsführer sprach sich auch für eine stärkere Verzahnung von kurzfristiger Nothilfe, mittelfristigem Wiederaufbau und langfristiger Entwicklungszusammenarbeit aus. "Nach einer Katastrophe sollten wir es nicht dabei belassen, zerstörte Gebäude, Infrastruktur und anderes mehr wieder aufzubauen. Unser Ziel muss es sein, die Lebensbedingungen vor Ort möglichst zu verbessern", so Spiegel.

Krisenhilfe verbessern

Zum Humanitären Weltgipfel am kommenden Montag und Dienstag (23./24.Mai) im türkischen Istanbul werden Vertreter aus Politik, Wirtschaft und von Nichtregierungsorganisationen erwartet. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will an den Bosporus reisen. Ziel des Treffens ist unter anderem, die Krisen- und Katastrophenhilfe effizienter zu organisieren und sie besser auf die Bedürfnisse der Bevölkerung in den betroffenen Gebieten abzustimmen.

Spiegel kritisierte, dass eine verbindliche Resolution nicht vorgesehen sei und es stattdessen freiwillige Selbstverpflichtungen geben solle. "Es stellt sich die Frage, wer diese Selbstverpflichtungen nachverfolgen und gegebenenfalls einfordern wird."

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 21.08.2017

Video, Montag, 21.08.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

20:00 - 22:00 Uhr 
Weltweit

Der Retter von Riad

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.08.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Schriftsteller Akhanli und die Türkei
  • Dialogpredigt mit Armin Laschet
  • Stand der Ermittlungen in Barcelona
10:00 - 12:00 Uhr

Weltweit

10:00 - 12:00 Uhr

Weltweit

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Kardinalstaatssekretärs Pietro Parolin auf Russland-Reise
  • Staatsbegräbnis in Karachi - Rückblick auf das Leben von Lepraärztin Ruth Pfau
  • Insignien für den neuen Bischof von Mainz
14:00 - 16:00 Uhr

Menschen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Kardinalstaatssekretärs Pietro Parolin auf Russland-Reise
  • Staatsbegräbnis in Karachi - Rückblick auf das Leben von Lepraärztin Ruth Pfau
  • Insignien für den neuen Bischof von Mainz
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Weltweit

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar