06.02.2016

Schutz zum chinesischen Neujahrsfest in Indonesien Tempel unter Beobachtung

Rund 3.000 Polizisten und Soldaten sollen in der indonesischen Hauptstadt Jakarta die Feierlichkeiten zum chinesischen Neujahrsfest schützen. Die Sicherheitskräfte würden buddhistische und taoistische Tempel und Klöster bewachen.

Außerdem sollten sie die wichtigsten öffentlichen Plätze im Auge behalten, sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag dem Nachrichtenportal "Jakarta Globe". Die Maßnahmen dienten auch der Abwehr potenzieller terroristischer Anschläge. Die Chinesen, eine ethnische Minderheit in Indonesien, feiern nach dem Mondkalender am 8. Februar ihr Neujahrsfest.

Jakarta war im Januar Ziel eines Bombenanschlags durch mutmaßliche Terroristen des "Islamischen Staats" (IS) geworden. Bei dem Anschlag kamen sieben Menschen ums Leben.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 21.08.2017

Video, Montag, 21.08.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

0:00 - 6:00 Uhr 
Nachtportal

Mit dem domradio durch die Nacht

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.08.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

16:40 - 17:00 Uhr

Kulturtipp

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Menschen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar