Reinhard Kardinal Marx
Reinhard Kardinal Marx

22.11.2015

Kardinal Marx warnt vor Spirale der Gewalt "Gewalt nicht mit noch mehr Gewalt beantworten"

Kardinal Reinhard Marx hat angesichts der terroristischen Bedrohung vor einer Spirale der Gewalt gewarnt. Stattdessen sollte die europäische Gesellschaft in der Konfrontation mit religiös motivierter Gewalt das Christentum wieder neu entdecken.

Das sagte der Münchner Erzbischof am Samstag beim Korbiniansfest in Freising. "Ja, es braucht eine Wiederentdeckung des Christlichen in Europa, aber in einer neuen Tiefe." Gewalt sei nie eine Lösung, auch wenn der Einsatz polizeilicher und militärischer Mittel zum Schutz erlaubt sei.

Marx verwahrte sich jedoch ausdrücklich dagegen, in diesem Zusammenhang von einer sogenannten Verteidigung des christlichen Abendlandes zu sprechen. Es gelte, stärker in die Tiefen des eigenen Glaubens zu gehen, um das Evangelium neu zu entdecken. "Es ist eine Quelle der Kraft und es gehört zur Signatur Europas", so der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz. Es dürfe nicht bloß eine Tradition fortgeführt werden oder das Christentum als "politisches Programm der Abgrenzung, der Mauern und Schießscharten" missverstanden werden.

Europa historisch oft christlicher Prägung abgewichen

von Europa sei oft selbst von seiner christlichen Prägung abgewichen, erklärte der Erzbischof. Als Beispiel nannte er den auf Vernichtung angelegten Feldzug Nazi-Deutschlands gegen Polen, der auch von getauften Christen geführt worden sei. In diesem Zusammenhang erinnerte er an den Briefwechsel zwischen polnischen und deutschen Bischöfen vor 50 Jahren, der als Beginn der Versöhnung beider Länder gilt. Aus Anlass dieses Jubiläums traf am Sonntag eine Delegation der Deutschen Bischofskonferenz im polnischen Czestochowa (Tschenstochau) mit der Polnischen Bischofskonferenz zusammen.

Gedenken an Terroropfer von Paris

An dem Festgottesdienst zu Ehren des Bistumspatrons Korbinian nahm auch traditionell eine Gruppe der südlich von Paris gelegenen französischen Partnerdiözese Evry-Corbeil-Essonnes teil. In einer in Deutsch und Französisch gehaltenen Ansprache versicherte Marx ihnen die Verbundenheit zu. Außerdem wurde im Gottesdienst insbesondere für die Terroropfer und ihre Angehörigen gebetet.

Der heilige Korbinian, im 7. Jahrhundert im französischen Arpajon geboren, war der erste Bischof der Diözese Freising, der heutigen Erzdiözese München und Freising. Als 1966 die französische Diözese Evry-Corbeil-Essonnes gegründet wurde, auf deren Gebiet der Geburtsort Korbinians liegt, wurde er auch ihr Patron.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 21.08.2017

Video, Montag, 21.08.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

0:00 - 6:00 Uhr 
Nachtportal

Mit dem domradio durch die Nacht

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.08.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

16:40 - 17:00 Uhr

Kulturtipp

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Menschen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar