Orientierungspunkte
Orientierungspunkte
Pilgerkreuz
Pilgerkreuz
"Flashmob-Band"
"Flashmob-Band"
Musikalischer Flashmob
Musikalischer Flashmob

08.10.2015

Kölner Ministranten hinterlassen Spuren in der Ewigen Stadt Himmlische Klänge und Lichter erfüllen Rom

Unter dem Motto "Wie im Himmel...?!" steht die Ministrantenwallfahrt des Erzbistums Köln. Dabei spielt der "Himmelsklang" und das "Himmelslicht" eine wichtige Rolle. Diese Elemente kommen an verschiedenen Orten in Rom auch immer wieder zum Ausdruck.

Ein himmlischer Klang zieht durch die Kirche von St. Ignazio. Nach einem Abendgebet mit Pfarrer Regamy Thillainathan stehen die über 2.200 Messdiener auf, nehmen sich an die Hand oder in die Arme und singen gemeinsam mit der Band AromA. Mit ihren Kerzen, die sie in den Händen halten, bilden sie ein beeindruckendes Lichtermeer. In dem Gotteshaus, in dem ein intensiver Weihrauchduft in der Luft liegt, entsteht ein starkes Bild der Gemeinschaft, das im Nachhinein tiefe Spuren bei den Ministranten hinterlässt.

"Es war eine wunderbare Erfahrung, die ich hier in St. Ignazio erleben durfte. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl zwischen Menschen zu stehen, die du gar nicht kennst, aber mit denen du dich in diesem Moment sehr nahe fühlst und mit denen du eine Gemeinschaft bildest." Kai Kings kommt aus dem Seelsorgebereich Bornheim-Vorgebirge und ist von dem Gemeinschaftsgefühl beeindruckt, das sich schon im Laufe der Tage zwischen den einzelnen Gruppen entwickelt hat. Dazu beigetragen hat an diesem Abend für ihn das Lied "Bauch und Kopf" von Mark Forster. Darin geht es vor allem darum, was zwischen Bauch und Kopf liegt, und dass man dementsprechend öfter auf sein Herz hören sollte. 

Messdienerarbeit mal anders

In St. Ignazio wurde nicht nur gesungen und gebetet, sondern vorab konnten die Messdiener dort eine offene Kirche erleben. Es gab in den einzelnen Seitenbereichen verschiedene Stationen, bei denen die Ministranten zum Beispiel einmal selbst die Händewaschung erleben konnten, die sie sonst in ihrem Amt als Messdiener eben nur von der anderen Seite ausführen. Die Messdiener konnten sich auch noch mit einem Fingerabdruck auf einem Holzkreuz verewigen, das schon bei der Wallfahrt vor zwei Jahren mit in Rom war und extra für die Pilgereeise von einem Kölner Schreiner angefertigt wurde.

Bei der Station der Gabenbereitung ging es darum, diese im übertragenen Sinne zu verstehen. Dementsprechend wurden die Gaben in Form von Bildern gesammelt, auf denen Familienangehörige oder Freunde zu sehen waren. Für Steffi Schäper aus der Gemeinde St. Peter und Paul aus Ratingen war dieses Angebot der offenen Kirche etwas ganz Besonderes, denn sie konnte dadurch die Messdienerarbeit aus einer anderen und tieferen Perspektive erleben.

Flashmob und "Viva Colonia" auf der "Piazza Navona"

Ein überraschendes Erlebnis wurde den Ministranten auf der "Piazza Navona" geboten. Bei einem Flashmob haben Jugendliche der Jugendmusikwallfahrt des Erzbistums Köln, die zuvor in Assisi waren, den Römern ein spontanes Ständchen gebracht. Von allen Himmelsrichtungen kamen die jungen Musiker auf die "Piazza Navona" und haben nicht nur für die Italiener, sondern auch für die Ministranten gesungen.

"Wir haben so einen Flashmob auch schon zwei Mal in Assisi gemacht und dort wurde er so gut aufgenommen, dass wir uns überlegt haben, diese Aktion auch in Rom zu starten." Jan Engels gehört zu einem der Chöre aus dem Erzbistum Köln und seine Nervösität, auf einem der beliebtesten Plätze Roms zu singen, wurde ihm durch die Gemeinschaft des Chores genommen. Dieser Flashmob kam so gut bei den Kölner Ministranten an, dass sie danach kurzerhand angefangen haben, auch Lieder zu singen. Dabei durfte natürlich ein Song nicht fehlen: "Viva Colonia".

Theresa Meier

(DR)

Mit Schwester Katharina durch die Osterzeit

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen durch die Fasten- und Osterzeit.

Das neue Bischofsquartett

Endlich: Die aktualisierte neue Auflage des Bestsellers ist da! Ab sofort ist das neue Bischofsquartett bestellbar.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Glockenkarte Kölner Dom

Verschicken Sie pünktlich zum Osterfest eine ganz besondere Grußkarte mit dem Geläut des Kölner Doms!

Team der Woche

Sie sind ein tolles Team? Sie tun etwas für andere Menschen? Dann werden Sie unser Team der Woche!

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 26.04.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Fridays for Future: "Jugend debattiert"-Siegerin sieht Klima-Aktivitäten ambivalent
  • Der Masterplan: Chinas Weg zur High-Tech-Herrschaft
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Fridays for Future: "Jugend debattiert"-Siegerin sieht Klima-Aktivitäten ambivalent
  • Der Masterplan: Chinas Weg zur High-Tech-Herrschaft
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wie wirkt sich die Trockenheit in diesem Jahr aus?
16:00 - 17:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wie wirkt sich die Trockenheit in diesem Jahr aus?
18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff