Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem
Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem
Russlands Präsident Wladimir Putin
Russlands Präsident Wladimir Putin

23.01.2020

Putin mit christlich-zionistischem Preis ausgezeichnet Nach Bush und Trump

Im Zweiten Weltkrieg hat Russland zahlreiche Juden gerettet. Dafür wird jetzt der russische Präsident Putin vom christlich-zionistischen "Friends of Zion Heritage Center" in Israel ausgezeichnet. 

Russlands Präsident Wladimir Putin (67) soll den "Friends of Zion Award" des christlich-zionistischen „Friends of Zion Heritage Center“ (FOZ) in Jerusalem erhalten. Die Auszeichnung gelte der Rettung zahlreicher Juden im Zweiten Weltkrieg durch Russland, erklärte der FOZ-Gründer, der US-Evangelikale Mike Evans, am Donnerstag vor Medien.

Er habe die russische Botschaft in Israel über die Auszeichnung informiert. Evans kündigte ferner an, den russischen Einsatz zur Rettung von Juden im Zweiten Weltkrieg in einer Sonderausstellung im Jerusalemer FOZ-Museum zu ehren.

Einsatz für das jüdische Volk und den Staat Israel

Bislang wurden nach FOZ-Angaben neun Staatsführer mit dem Preis ausgezeichnet, darunter die US-Präsidenten George W. Bush und Donald Trump. In Auftrag gegeben wurde der Preis, der den Einsatz von Staatschefs für das jüdische Volk und den Staat Israel ehre, laut FOZ vom 2016 gestorbenen israelischen Präsidenten Schimon Peres. Peres war demnach der erste internationale Vorsitzende der Vereinigung.

Nach eigenen Angaben handelt es sich bei dem "Friends of Zion Heritage Center“ um eine Gründung von "Tausenden Christen unterschiedlicher Konfessionen".

Putin spricht in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem

Putin traf am Donnerstagmorgen in Israel ein. Zusammen mit Staats- und Regierungschefs aus aller Welt nimmt er am Mittag am 5. Welt-Holocaust-Forum in der Jerusalemer Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem teil, bei dem er zu den Redner zählt. Die Veranstaltung steht im Gedenken an die Befreiung des Todeslagers Auschwitz vor 75 Jahren.

Aus Deutschland ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier angereist, der als erster deutscher Bundespräsident in Yad Vashem eine Rede halten wird.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 02.03.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Seelsorger kümmern sich um Gemeinden, in denen Fälle sexualisierter Gewalt bekannt werden
  • Wie steht es um den Gesundheitsschutz in Kindertagesstätten?
  • So kämpft sich die Kirchenmusik durch die Krise
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Seelsorger kümmern sich um Gemeinden, in denen Fälle sexualisierter Gewalt bekannt werden
  • Wie steht es um den Gesundheitsschutz in Kindertagesstätten?
  • So kämpft sich die Kirchenmusik durch die Krise
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Kuba - Impfparadies und Medizinhölle zugleich
  • Wie geht Taufe in der Corona-Pandemie?
  • Kardinal Woelki zu Besuch im Altenheim
16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Kuba - Impfparadies und Medizinhölle zugleich
  • Wie geht Taufe in der Corona-Pandemie?
  • Kardinal Woelki zu Besuch im Altenheim
18:30 - 20:00 Uhr

Gottesdienst

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Start der Berlinale ohne Zuschauer
  • Keine Lockerungen in Sicht für Alten- und Pflegeheime
  • Katholische Kitas fordern besseren Gesundheitsschutz
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!