Altstadt von Jerusalem mit Tempelberg
Altstadt von Jerusalem mit Tempelberg

20.02.2019

Verletzte bei Zusammenstößen am Tempelberg in Jerusalem Angespannte Atmosphäre

Der Tempelberg in Jerusalem – ein heiliger Ort für Juden, Christen und Muslime. Es wird beharrlich über die Ansprüche auf diesen Ort gestritten. Bei einem Zusammenstoß zwischen Palästinensern und der israelischen Polizei kam es zu Verletzten und Festnahmen.

Nach den muslimischen Abendgebeten ist es am Dienstagabend am Jerusalemer Tempelberg zu Zusammenstößen zwischen Palästinensern und der israelischen Polizei gekommen. Dabei wurden laut Medienberichten mehrere Palästinenser verletzt; es kam zu Festnahmen. Den Angaben zufolge hatten die Palästinenser versucht, in das Gebiet vor dem sogenannten Bab al-Rahma (Tor der Erlösung) vorzudringen.

Zugang zum Gebäudekomplex war abgeriegelt

Die Lage am Tempelberg hatte sich bereits zuvor verschärft, als die israelische Polizei am Montag den Zugang zu dem Gebäudekomplex abgeriegelt hatte. Nach scharfen Reaktionen der palästinensischen und der jordanischen Regierung entfernte die Polizei das Schloss am Dienstag wieder.

Die Fatah warf Israel am Dienstagabend vor, auf dem Tempelberg mit dem Feuer zu spielen. Sie rief laut Medien dazu auf, sich vor den Toren zum Bab al-Rahma im Gebet zu versammeln, bis der Zugang geöffnet werde.

Nähe zur Hamas

Das Gebäude rund um das Bab al-Rahma war laut der Zeitung "Haaretz" 2003 von Israel mit der Begründung geschlossen worden, die dort ansässige Vereinigung für islamisches Erbe stehe der Hamas nahe. Die Jerusalemer Polizei lehnte Forderungen der islamischen Wakf-Behörde nach einer Wiedereröffnung ab.

Der Tempelberg ist für Juden, Muslime und Christen eine wichtige Heilige Stätte. Bis zur Zerstörung durch die Römer im Jahr 70 befand sich an dieser Stelle der jüdische Tempel als zentrales Heiligtum Israels. Viele Überlieferungen wie die Erschaffung Adams und Evas, das Opfer Isaaks oder seitens des Islam die Himmelsreise Mohammeds sind mit dem Ort verbunden.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 01.03.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kommen bald Corona-Lockerungen?
  • Was, und wie, wenn ohne Gott? Tagung beschäftigt sich mit Kirchenaustritten
  • Neues Buch von Doris Reisinger: "Nur die Wahrheit rettet"
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kommen bald Corona-Lockerungen?
  • Was, und wie, wenn ohne Gott? Tagung beschäftigt sich mit Kirchenaustritten
  • Neues Buch von Doris Reisinger: "Nur die Wahrheit rettet"
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Der Garten als Kraftquelle
  • Heute ist der "Equal care day"
  • Pilgern digital - mit einer neuen App der Jesuiten
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Der Garten als Kraftquelle
  • Heute ist der "Equal care day"
  • Pilgern digital - mit einer neuen App der Jesuiten
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Pilgern in Coronazeiten
  • Christliche Friseurin - ab heute darf sie wieder!
  • Was und wie, wenn ohne Gott?
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!