Französische Auswanderin kommt in Tel Aviv an
Französische Auswanderin kommt in Tel Aviv an

16.12.2015

Jüdische Auswanderung aus Frankreich auf Rekordhoch Auf nach Israel

Rund 8.000 jüdische Franzosen werden bis zum Jahresende nach Israel ausgewandert sein. Dies meldete die israelische Zeitung "Haaretz" unter Berufung auf bislang nicht veröffentlichte Zahlen des Einwanderungsministeriums.

Die Zahl der Einwanderer aus Frankreich steige damit auf einen neuen Höchststand, bleibe aber weit unter den 15.000, die nach dem Anschlag auf einen koscheren Supermarkt in Paris im Januar prognostiziert worden waren. Als Schlüsselfaktoren für die Auswanderung von Juden aus Frankreich gelten "Haaretz" zufolge die schwache Wirtschaft und wachsender Antisemitismus. 2014 emigrierten dem Blatt zufolge 7.000 französische Juden nach Israel, mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr.

Frankreich sei damit das zweite Jahr in Folge Hauptherkunftsland von Einwanderern in Israel, gefolgt von der Ukraine. Mit einer jüdischen Bevölkerung von schätzungsweise 500.000 ist Frankreich die Heimat der drittgrößten jüdischen Nationalgemeinde weltweit nach Israel und den Vereinigten Staaten.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Samstag, 20.01.2018

Video, Samstag, 20.01.2018:Wochenrückblick Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

11:00 - 16:00 Uhr 
Der Samstag

Aktuelles der Woche, Beiträge zum Wochenende

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.01.
06:05 - 06:30 Uhr

Morgenimpuls

07:00 - 11:00 Uhr

Der Samstag

  • Caritas Werkstatt näht jecke Karnevalskostüme
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

Der Samstag

  • Ein Jahr Trump - Eine Zwischenbilanz
11:11 - 11:14 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

Der Samstag

  • Ein Jahr Trump - Eine Zwischenbilanz
19:00 - 22:00 Uhr

Der Abend

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar