04.01.2004

Nachrichtenarchiv 05.01.2004 00:00 Rabbiner sieht für die Juden in Deutschland eine gute Zukunft

Der westfälische Landesrabbiner Henry G. Brandt hat sich optimistisch über die Zukunft des Judentums in Deutschland geäußert. Wenn sich die politische Großwetterlage nicht grundsätzlich ändere, werde das Judentum wieder eine ehrenhafte Rolle im Gemeinwesen zum Wohle der Gemeinschaft spielen wie es einmal war, sagte Brandt gestern in Hannover. Ein deutlicher Zuwachs für die Gemeinden seien seit Anfang der 90er Jahre etwa die 100.000 jüdische Einwanderer aus der früheren Sowjetunion gewesen. Eine wichtige Aufgabe der Gegenwart sei daher neben der Integration der Einwanderer auch der Bau von Synagogen und Gemeindezentren.

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 16.10.2017

Video, Montag, 16.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

12:00 - 18:00 Uhr 
Der Tag

Informationen, Musik und nette Menschen

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Wie ist Kirche für das Zeitalter für 3.0 aufgestellt?
  • Sternberg zur Debatte muslimische Feiertage
  • Herbst 1977: Die Schleyer-Entführung
07:55 - 08:00 Uhr

Evangelium

10:00 - 12:00 Uhr

Thema

10:00 - 12:00 Uhr

Thema

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Am Wochenende: 33. Ökumenische Philipinenkonferenz
  • "500 Jahre Reformation. Und was kommt jetzt?"
12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Am Wochenende: 33. Ökumenische Philipinenkonferenz
  • "500 Jahre Reformation. Und was kommt jetzt?"
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Thema

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar