Merkez-Moschee in Duisburg Marxloh
Merkez-Moschee in Duisburg Marxloh

22.07.2019

Bombendrohung gegen Moschee in Duisburg Gebäude evakuiert

​Nach einer Bombendrohung gegen die Duisburger Ditib-Merkez-Moschee ist am Montagnachmittag die Suche nach einem Sprengkörper eingestellt worden. Die Moschee bleibe zunächst geschlossen, das Gelände ringsum abgesperrt.

Verdächtige Gegenstände seien nicht gefunden worden, teilte die Duisburger Polizei im Anschluss mit. Sie hatte mit Sprengstoffspürhunden das Gebetshaus im Stadtteil Marxloh durchsucht. Der Staatsschutz der Duisburger Kriminalpolizei ermittle, hieß es. Die Moschee bleibe für den Rest des Tages geschlossen.

Drohmail gegen Zentralmoschee der Ditib in Köln

Erst am 9. Juli hatte es eine Bombendrohung gegen die Kölner Ditib-Zentralmoschee gegeben. Auch hier wurde kein Sprengstoff gefunden. Bei beiden Gebäuden handelt es sich um große Moscheen mit Platz für über 1.000 Betende.

Die Bombendrohung ging laut Polizei gegen 10.30 Uhr in der Duisburger Moschee ein. Unbekannte hätten in einer mit "Combat 18" unterzeichneten E-Mail gedroht, am Nachmittag einen Sprengkörper in dem Gotteshaus zu zünden. Die Polizei habe daraufhin das Gebäude evakuiert und das Gelände ringsum abgesperrt.

Militante neonazistische Organisation

Combat 18 ist eine in mehreren Ländern vertretene militante neonazistische Organisation, die im Verlauf ihrer Aktivitäten terroristische Strukturen ausbildete. Sie wird auch als bewaffneter Arm des Neonazinetzwerks Blood and Honour gesehen. C steht für Combat und bedeutet Kampf; die Zahl 18 im Namen der Gruppe steht für den ersten und den achten Buchstaben des Alphabets, die Initialen Adolf Hitlers.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 09.08.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Zehn Tage Quarantäne wegen einer einzigen Minute
  • 60 Jahre Jim Knopf
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Tag der indigenen Völker
  • Theologe Tobias Brandner zur Situation in Hongkong
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Tag der indigenen Völker
  • Theologe Tobias Brandner zur Situation in Hongkong
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…