Frau mit Kopftuch geht an der Humboldt-Universität an der Straße Unter den Linden in Berlin vorbei
Frau mit Kopftuch geht an der Humboldt-Universität an der Straße Unter den Linden in Berlin vorbei

29.06.2018

Berliner Universität kann Islam-Institut aufbauen Umstrittener Meilenstein

Die Berliner Humboldt-Universität stimmte für die Einrichtung eines Instituts für Islamische Theologie. Es soll zum Wintersemester 2019/20 mit vier Professuren seinen Lehrbetrieb aufnehmen und vor allem Imame und Religionslehrer ausbilden. 

Am Freitag stimmte das Kuratorium der Berliner Humboldt-Universität dem Projekt zu. Dem Gremium gehören zumeist Experten an, die nicht an der Humboldt-Universität tätig sind, unter ihnen die frühere Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn sowie Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (beide SPD).

Fünf Islam-Institute an Hochschulen bundesweit

Nach eigenen Angaben leitet die Universität nun weitere Schritte zum Aufbau der Einrichtung ein, das dem HU-Präsidium als Zentralinstitut zugeordnet wird. Unter anderem werden vier Professuren ausgeschrieben sowie eine Berufungskommission und ein Institutsbeirat etabliert.

Zudem sind zwei weitere Professuren beim Bundesministerium für Bildung und Forschung beantragt. Das Institut soll zum Wintersemester 2019/20 seinen Lehrbetrieb aufnehmen, wie der Gründungsdirektor Michael Borgolte erklärte. Es soll vor allem Imame und Religionslehrer ausbilden.

Für den Aufbau stellt das Land Berlin bis 2022 insgesamt rund 13,8 Millionen Euro zur Verfügung. Bundesweit gibt es bereits fünf Islam-Institute an Hochschulen.

Kritik an konservativen muslimischen Vertretern im Institut

Umstritten ist weiterhin die Vertretung nur konservativer muslimischer Verbände im Institutsbeirat. Deren Vertreter wirken in dem Gremium bei der Berufung der Professoren und der Studienordnung mit. Die Universität betonte, "dass keine Personen bestellt werden, von denen bekannt ist, dass sie in der Vergangenheit beispielsweise durch Positionierungen hervorgetreten sind, die mit dem Grundgesetz und der freiheitlich-demokratischen Grundordnung nicht vereinbar sind".

In der Kritik stand zuletzt die Islamische Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden Deutschlands, da nach Medienberichten einige ihrer Vertreter an einer israelfeindlichen Demonstration teilnahmen.

Wissenschaftliche Begleitung des interreligiösen Dialogs

Bulmahn bezeichnete die Gründung als wichtigen Meilenstein. In einer Zeit zunehmenden Dialogs zwischen den Religionen sei die wissenschaftliche Begleitung durch eine Hochschule von großer Bedeutung. Berlins Wissenschaftsstaatssekretär Steffen Krach (SPD) erklärte, das Institut solle "einen Beitrag zur Integration in unserer Stadt leisten und das Miteinander der Religionen fördern".

HU-Präsidentin Sabine Kunst kündigte an, die Universität werde die islamische Theologie in ihr interdisziplinäres wissenschaftliches Netzwerk einbinden – "und zwar sowohl in ihrer sunnitischen wie schiitischen Ausrichtung". Das sei einmalig in Deutschland.

(KNA)

Das DOMRADIO.DE WM-Tippspiel

Die WM ist vorbei. Frankreich ist Weltmeister. Schwester Katharina freut sich über 2.500 Euro Erlös für das Kinderheim in Olpe.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.07.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Matthäusevangelium
    18.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 11,25–27

  • Hermann der Lahme
    18.07.2018 09:20
    Anno Domini

    Hermann der Lahme

  • Matthäusevangelium
    19.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 11,28–30

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen