Bericht: Erstmals Auswertung zu "islamfeindlichen Übergriffen"
Muslime im Gebet

07.06.2017

Deutsche Muslime unterstützen britische Imame "Mehr geht nicht"

Nach dem Terroranschlag in Großbritannien haben die Imame ein Zeichen gesetzt - und das Totengebet verweigert. Auch deutsche Muslime halten das für richtig.

Auch Moscheegemeinden in Deutschland unterstützen einen Vorstoß britischer Imame, den mutmaßlichen Terroristen des jüngsten Anschlags in London das muslimische Totengebet zu verweigern. "Von der Verweigerung geht ein sehr starkes und richtiges Signal aus", sagte Cemil Sahinöz, Vorsitzender des Bündnisses Islamischer Gemeinden in Bielefeld, der dort erscheinenden "Neuen Westfälischen" (Mittwoch). "Mehr geht nicht."

Ähnlich äußerte sich Emin Özel, Sprecher der Muslime in Paderborn. Er nannte das Vorgehen eine "harte, aber gerechtfertigte Maßnahme". Dutzende Imame in Großbritannien hatten angekündigt, den mutmaßlichen Tätern das muslimische Totengebet zu verweigern, weil der von ihnen verübte Anschlag nicht mit dem Islam vereinbar seien. Bei dem Terroranschlag in London wurden am Samstagabend mindestens sieben Menschen getötet. Die drei Angreifer wurden von der Polizei erschossen.

"Widerspricht Lehren des Islam"

Man sei "geschockt und abgestoßen" vom Verhalten der Attentäter, deren "unhaltbares Handeln, den hohen Lehren des Islam widerspricht", hieß es in einer entsprechenden Erklärung des britischen Muslimrates (MCB) vom Montagabend. Daher werde man das Totengebet Salat al-Janaaza, bei dem um Vergebung für die Taten des Verstorbenen und seinen Eintritt in das Paradies gebetet wird, für die Attentäter nicht sprechen.

Die Imame fordern andere Muslime und religiöse Autoritäten auf, ihrem Beispiel zu folgen und den Tätern das Totengebet zu verweigern. Die Unterzeichner gehören Medienberichten zufolge verschiedenen Strömungen des Islam an. Man trauere mit den Opfern, ihren Angehörigen und weltweit allen Opfern von Terrorismus - unabhängig von ihrem Glauben, heißt es weiter. Die Terroristen versuchten vergeblich, die Gesellschaft zu spalten und genössen "weder die Legitimität noch Sympathie" der muslimischen Gemeinde. Sie seien "fehlgeleitet und weit entfernt von den Werten des muslimischen Glaubens".

(epd)

Bischöfe im Advent

Mit DOMRADIO.DE durch den Advent: Jeden Tag ein Impuls eines deutschen Bischofs.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 04.12.2021
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…