Platznot: Münchner Jesuiten stellen Muslimen Gebetsraum zur Verfügung
Kirche und Moschee

27.09.2016

Komiker-Duo lädt zum Dialog der Religionen Kabarett zwischen Koran und Kruzifix

Es durfte gelacht werden: In Berlin-Neukölln zeigte ein christlich-muslimisches Duo, dass der Dialog der Religionen nicht immer bierernst ablaufen muss. Das Publikum zeigte sich in jedem Fall sehr angetan von der Darbietung.

Witze über Religion sind ein gefährliches Unterfangen. Als in den 1970-er Jahren die englische Komikertruppe Monty Python "Das Leben des Brian" mit zahlreichen Anspielungen auf Jesus verfilmte, regten sich ungezählte Christen darüber auf. Bis heute zeigen atheistische Gruppierungen diesen Film bewusst an stillen Feiertagen, um zu provozieren. Und als dänische Zeichner in der Zeitung "Jyllands-Posten" den Propheten Mohammed karikierten, führte das gar zu Mordanschlägen.

Die katholische Kirchengemeinde Sankt Clara in Berlin-Neukölln war am Montagabend weit davon entfernt. Der mit seinen dunklen Holzelementen und roten Stapelstühlen so gar nicht zum hippen Neukölln passende Pfarrsaal war bis auf den letzten Platz gefüllt, als das Komikerduo Kerim Paruk und Lutz von Rosenberg-Lipinsky zum "Kabarett zwischen Koran und Kruzifix" einlud. Der protestantische Theologe mit "ostwestfälischem Migrationshintergrund" und der "Orientalist vom schwarzen Meer" brachen gezielt mit allen Konventionen, als sie ihre Religionen in einen bizarren Wettstreit miteinander treten ließen.

Einige Kostproben

"Der Koran ist 1.360 Jahre alt", versuchte Paruk zu punkten. "Die Bibel ist in ihrer kanonischen Form 1.760 Jahre alt", hielt von Rosenberg-Lipinsky ihm entgegen. "Koran sticht", antwortete Paruk dennoch. "Was? Warum?" - "Ist jünger. Version 2.0 sozusagen", so Paruk. "Und überhaupt: Ihr habt ja ein Update durch Luther gebraucht."

Ähnlich beim Thema Kultur. "Wir haben den Buchdruck, die H-Moll-Messe, Telefon und Treppenlift", zählte von Rosenberg-Lipinsky auf. "Mathematik, Bauchtanz, Aristoteles", konterte Paruk. Beim Prunk dagegen schien der Punkt eindeutig an das Christentum zu gehen. "Hütchen, Mützchen, Brokat, Weihrauch, tolle Stolen", führte Paruk auf. "Den Punkt will ich nicht", erwiderte von Rosenberg-Lipinsky. "Ich bin Protestant."

Publikum begeistert

Beim Publikum kamen solche Wortwechsel erkennbar an. Zu oft ist in ihrem Bezirk, auch bundesweit bekannt etwa durch seinen streitbaren Ex-Bürgermeister Heinz Buschkowsky, Religion schlicht negativ belegt. Den beiden Kabarettisten gelang es da, für befreites Lachen zu sorgen. Und das, ohne dabei zu tief unter die imaginäre Gürtellinie zu rutschen.

Benjamin Lassiwe
(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 14.08.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Facebook geht gegen "Blackfacing" vor: Was ist mit den Sternsingern und dem "Zwarte Piet"?
  • Welches Eis isst der Papst am liebsten?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Mönch im Vorruhestand
  • Bücherplausch mit Margarete von Schwarzkopf
  • Täglicher Choral aus dem Kölner Dom
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Mönch im Vorruhestand
  • Bücherplausch mit Margarete von Schwarzkopf
  • Täglicher Choral aus dem Kölner Dom
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Klassenfahrten unter Corona-Bedingungen
  • Wahlkampf in Corona-Zeiten
  • Deutsche Bischofskonferenz sucht neuen Sekretär
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Klassenfahrten unter Corona-Bedingungen
  • Wahlkampf in Corona-Zeiten
  • Deutsche Bischofskonferenz sucht neuen Sekretär
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Facebook geht gegen "Blackfacing" vor: Was ist mit den Sternsingern und dem "Zwarte Piet"?
  • Täglicher Choral aus dem Kölner Dom
  • Wahlkampf in Corona-Zeiten
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…