Kerzen mit Bildern von Hatun Sürücü
Kerzen mit Bildern von Hatun Sürücü

07.02.2016

Berlin gedenkt Hatun Sürücü Nach sogenanntem Ehrenmord

Berlin hat am Sonntag der vor elf Jahren ermordeten Hatun Sürücü gedacht. Die Deutsche türkisch-kurdischer Abstammung war am 7. Februar 2005 einem sogenannten Ehrenmord zum Opfer gefallen.

Ihr jüngster Bruder hatte die damals 23-Jährige an einer Bushaltestelle in Berlin-Tempelhof erschossen, weil sie ein selbstbestimmte Leben führen wollte. An der Stelle wurde am Sonntag in Anwesenheit von Berlins Integrationssenatorin Dilek Kolat (SPD) und weiteren Vertretern aus Politik und Gesellschaft ein Kranz niedergelegt.

Debatte über Ehrenmorde

Die Ermordung von Hatun Sürücü hatte deutschlandweit Entsetzen ausgelöst und eine breite Debatte über fehlende Integration und sogenannte Ehrenmorde ausgelöst. Mit der Erinnerung an die junge Frau sollte auch auf die heutigen Probleme von Jugendlichen aus Einwanderfamilien aufmerksam gemacht werden.

"Hatun Sürücü hat in ihrem kurzen Leben sehr viel Mut bewiesen", sagte Integrationssenatorin Kolat. Sie erinnerte daran, dass die junge Frau ein Leben führen wollte, "das nicht den Vorstellungen ihrer Familie entsprach". Sie habe sich aus einer ungewollten Ehe gelöst, habe alleine Verantwortung für ihren kleinen Sohn Can übernommen und habe kurz vor der Gesellenprüfung zur Elektroinstallateurin gestanden. Der Tod Hatun Sürücüs sei eine Mahnung, weiter für ein gesamtgesellschaftliches Klima der Akzeptanz unterschiedlicher Lebensentwürfe zu kämpfen, betonte Kolat.

Brüder in der Türkei vor Gericht

Hatun Sürücüs jüngster Bruder wurde wegen Mordes zu einer Jugendstrafe von neun Jahren und sechs Monaten verurteilt. Er war im Juli 2014 direkt nach Verbüßung seiner Strafe in die Türkei abgeschoben worden. Im Sommer 2015 hatte die türkische Generalstaatsanwaltschaft auch gegen Sürücüs zwei andere Brüder Mordanklage erhoben. Sie müssen sich nun in Istanbul einem Gerichtsverfahren stellen.

(epd)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Donnerstag, 17.08.2017

Video, Donnerstag, 17.08.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

18:00 - 20:00 Uhr 
Kompakt

Berichte und Gespräche vom Tage

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.08.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Wachsende Kritik an Trumps Umgang mit den rassistischen Ausschreitungen
  • BVB-Eröffnungsgottesdienst der Bundesligasaison
  • "Gott im Abseits" - Multimediaprojekt der Deutschen Bischofskonferenz
10:00 - 12:00 Uhr

Beratung

10:00 - 12:00 Uhr

Beratung

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Diakonie-Katastrophenhilfe zu Somalia und Südsudan
  • Uganda als Modell für Flüchtlingsintegration?
  • Bundestagswahl: Wahlprogramme im kfd-Check
12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Diakonie-Katastrophenhilfe zu Somalia und Südsudan
  • Uganda als Modell für Flüchtlingsintegration?
  • Bundestagswahl: Wahlprogramme im kfd-Check
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Beratung

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar