Woche der Brüderlichkeit: Gegen Fanatismus und religiöse Intoleranz
Woche der Brüderlichkeit: Gegen Fanatismus und religiöse Intoleranz

05.03.2017

Vor der Eröffnung der "Woche der Brüderlichkeit" Juden und Christen feiern Gemeinschaft

Vor der zentralen Eröffnung der "Woche der Brüderlichkeit" haben Juden und Christen am Samstagabend im Rathaus in Frankfurt am Main eine Gemeinschaftsfeier gehalten und sich gegen den wachsenden Nationalismus ausgesprochen.

Der jüdische Präsident des Deutschen Koordinierungsrates der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Andreas Nachama, setzte bei dieser Feier die Lehren der Heiligen Schrift gegen Sprüche, mit denen sich Menschen über andere erheben. Rufe wie "America first" des US-Präsidenten Donald Trump oder "Deutschland, Deutschland über alles" seien eine "Dummheit", sagte Nachama, der auch Direktor der Stiftung Topographie des Terrors in Berlin ist, laut Redemanuskript.

Bischof Bätzing übt Kritk an Trump

Auch der katholische Bischof von Limburg, Georg Bätzing, wandte sich gegen den von US-Präsident Trump wiederholt gebrauchten Begriff des "Deals". Bei diesem "Paradigma des Wirtschaftens" stehe am Ende ein "Nutzen oder Ausnutzen für den eigenen Vorteil zur Erreichung eines materiellen Gewinns". Dagegen bestehe ein auf der jüdisch-christlichen Bibel beruhendes Paradigma in der Hinwendung zu anderen und ihrer Not, in Offenheit und Demut.

"Einheit von Glaube und Ethos"

Der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung bekräftigte, der christliche Jesus stehe mit seiner Lehre ganz auf dem Boden des Judentums. Entsprechend gemeinsam sei Juden und Christen die enge Verknüpfung von Gottesliebe und Nächstenliebe, "die Einheit von Glaube und Ethos".

Am Sonntag wird in der Frankfurter Paulskirche die bundesweite Eröffnung der christlich-jüdischen "Woche der Brüderlichkeit" gefeiert. Im Mittelpunkt des Festaktes steht die Verleihung der Buber-Rosenzweig-Medaille an die Konferenz Landeskirchlicher Arbeitskreise Christen und Juden. In der Aktionswoche vom 5. bis 12. März sind bundesweit rund 750 Veranstaltungen geplant.

(epd)

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.01.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Martin-Luther-King-Tag
  • Ergebnisse der Libyen-Konferenz
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Welttag der Geflüchteten und Migranten - Aktion Neue Nachbarn
  • Nikolaus Groß: Vorbild für den Einsatz gegen Gewalt und für Demokratie
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Welttag der Geflüchteten und Migranten - Aktion Neue Nachbarn
  • Nikolaus Groß: Vorbild für den Einsatz gegen Gewalt und für Demokratie
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Passionsspiele 2020

Berichte, Bilder, Interviews und Videos aus Oberammergau.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…