Beim Bergsteigen Gott näher kommen
Beim Bergsteigen Gott näher kommen

15.02.2020

Pilgerstelle des Bistums Augsburg bietet Bergexerzitien an Dem Himmel näher

In den Bergen werden die Menschen allein durch den Ort anders berührt: Die Umgebung und die Anstrenung, die Konfrontation mit dem Ich und die Gedanken über das Leben führen zu einer ganz besonderen geistlichen Tiefen.

DOMRADIO.DE: Was ist das Besondere an Bergexerzitien?

Andreas Martin (Leiter Diözesanpilgerstelle des Bistums Augsburg): Auf dem Berg ist man dem Himmel etwas näher und das Gebirge, wer schon einmal da war, der weiß das, dass das ein ganz besonderer Ort ist. Man kann da ganz tiefe und großartige Erfahrungen sammeln, wie zum Beispiel die Weite oder die Stille, die Schroffheit der Felsen, der tiefe Anblick. Dort oben kann der Mensch berührt werden - die Schichten in einem Menschen, die vielleicht kein Wort erreichen. Durch die Bewegung, Anstrengung und den Aufenthalt in dieser Umgebung wird man mit dem eigenen Ich sehr stark konfrontiert und macht sich auch Gedanken über sein Leben. Das ist das Besondere bei den Bergenexerzitien.

Bei den Bergexerzitien geht es um die Vertiefung des eigenen geistlichen Lebens. Neben dem Gebet und der Meditation von biblischen Texten geht es im Grunde genommen auch um die Auseinandersetzung mit seiner eigenen Lebenswirklichkeit. In den Bergen kann man eben diese Erfahrung machen durch diese Einsamkeit und die weiten Wege. Vor allen Dingen: Wenn der Mensch in Bewegung ist, ist auch der Geist ein Stück weit in Bewegung. Das heißt, man wird praktisch aufgefordert, mit sich und um sich selber Gedanken zu machen.

DOMRADIO.DE: Wie läuft denn so eine Tour überhaupt ab? Wie ist denn der Zeitplan?

Martin: Das ist ganz unterschiedlich. Es gibt Touren, die eingegliedert sind in unterschiedliche Schwierigkeitsstufen. Da muss man sich genauestens erkundigen. Das steht auch alles bei uns auf der Webseite der Diözese Augsburg unter Pilgerstelle.

Leichte Touren, führen meistens über befestigte und markierte Wege. Die tägliche Aufstiegsleistung liegt unter 1000 Höhenmetern. Es gibt mittelschwere Touren, die teilweise durch wegloses Gelände mit kurzen Kletterstellen im ersten Grad führen. Dabei werden täglich bis zu 1200 Meter angestiegen. Bei den schweren Touren betragen die täglichen Anstiege bis zu 1500 Meter. Dabei ist es ganz wichtig, dass man sich selber gut einschätzt. Da muss man auch realistisch sein. Wir orientieren uns auch an der Bergwanderkarte des Deutschen Alpenvereins.

DOMRADIO.DE: Wie gestaltet sich das geistliche Angebot auf dem Weg?

Martin: Man ist zunächst unterwegs in den Bergen. Man hat Zeiten der Stille. Man hat Zeiten der Anstrengung. Es gibt lange Wege und auch immer wieder Elemente, mit denen wir das geistliche Angebot sozusagen auch unterbreiten. Das heißt, es werden Gottesdienste gefeiert in freier Natur. Es werden Impulse, Meditationen angeboten, sodass man dort auch gut versorgt ist.

DOMRADIO.DE: Wie ist die Resonanz auf ihr Angebot?

Martin: Die Resonanz ist sehr gut. Es ist ein gut frequentiertes Medium. Diese Bergexerzitien unterscheiden sich vom Pilgern, auch weil sich andere Menschen davon angesprochen fühlen. Die Auslegung und Auslastung ist sehr gut.

DOMRADIO.DE: Was sind das für Menschen?

Martin: Vom Spitzensportler bis zum Ingenieur, über den Chef, der auch mal andere Erfahrungen machen möchte. Die verschiedensten Menschen - jung wie alt. Jedenfalls muss man Kondition haben, um mithalten zu können.

Das Interview führte Michelle Olion.

(DR)

Gottesdienste Kar- und Osterwoche

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste der Kar- und Osterwoche auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Alle Übertragungen im Überblick (pdf).

WBS-Weggeleit

DURCH-ATMEN - Der neue Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Podcast: Der Morgenimpuls von Schwester Katharina

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 05.04.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

17:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

18:30 - 19:30 Uhr

Gottesdienst

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…