Dunkle Wolken über Australiens Kirche
Auch Religionspopulismus kann die Kirche vor Probleme stellen
Magnus Striet
Magnus Striet

29.07.2019

Theologe Striet warnt vor "Religionspopulismus" "Bleibt für Gott da tatsächlich ein Platz?"

Die einfachen Lösungen sollte man oft kritisch betrachten: Der Freiburger Theologe Magnus Striet hat vor den Versuchungen eines "Religionspopulismus" gewarnt. Wie auch beim politischen Populismus ist die Unfähigkeit zur Selbstkritik auffallend.

Dieser zeige sich etwa dort, wo ein "wahrer Glaube" als Unterscheidungsmerkmal zwischen Gläubigen propagiert werde, sagte Striet am Montag in einem Vortrag zum Auftakt der Salzburger Hochschulwochen. Auch werde dabei das religiöse Erleben vorrangig vor jeder wissenschaftlichen Erkenntnis oder theologischen Einsicht betrachtet. Ähnlich dem politischen Populismus sei dessen religiöse Ausprägung unfähig zur Selbstkritik, antipluralistisch und letztlich antiintellektuell, so der Professor.

Komplexität lässt sich nicht durch den Willen reduzieren

Als Beispiele verwies Striet auf eine "Neuevangelisierung" bis hin zur Lehrverkündigung Papst Johannes Paul II., der auf die Einsprüche etwa eines theologischen Freiheitsdenkens mit dem Beharren auf einer "objektiven Wahrheit des Lehramtes" reagiert habe. So versuche ein Religionspopulismus durch die Forderung, "einfach nur glauben" zu müssen, "eine durchsichtige Religionswelt gegen eine immer komplexere und undurchschaubarere Welt außen zu errichten", so Striet. Dagegen gelte es festzuhalten: "Nur, weil man einfache Antworten bietet, werden die Probleme nicht weniger komplex."

"Die Komplexität der Welt und die Sehnsucht nach Einfachheit"

Die Rede von einer "Neuevangelisierung" Europas bleibe für ihn "seltsam phrasenhaft", da sie sich trotz der Nutzung modernster Mittel der Ästhetik und Kommunikation jeder Auseinandersetzung mit modernen wissenschaftlichen und theologischen Erkenntnissen entziehe, so Striet. "Bleibt für Gott da tatsächlich ein Platz? Oder bleibt die Rede von der Neuevangelisierung nur ein rhetorisches Spiel, um zu verschleiern, dass der Kaiser nackt dasteht?", fragte der Theologe.

Die Salzburger Hochschulwochen 2019 stehen unter dem Thema "Die Komplexität der Welt und die Sehnsucht nach Einfachheit". Bis Sonntag nehmen Hunderte Studierende und Wissenschaftler an der ältesten deutschsprachigen Sommeruniversität mit Vorträgen, Diskussionen und einem Kulturprogramm teil.

(KNA)

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Ab Montag, 16. September wieder jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.09.
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff