Kodex des kanonischen Rechtes
Codex Iuris Canonici
Hubert Wolf
Historiker Hubert Wolf

05.07.2018

Historiker Wolf wirbt für Anpassungsfähigkeit im Kirchenrecht "Aus dem Dornröschenschlaf wecken"

Das katholische Kirchenrecht sollte nach Einschätzung des Kirchenhistorikers Hubert Wolf zu seinen liberalen Wurzeln zurückkehren. "Vielleicht ist es an der Zeit, das alte Kirchenrecht aus seinem Dornröschenschlaf zu wecken", meint Wolf.

Vor der Erabeitung des ersten systematischen Gesetzbuchs, des Codex Iuris Canonici (CIC) 1917, habe es eine "ungeheure Vielfalt der Lösungsmöglichkeiten" gegeben, schreibt der Münsteraner Wissenschaftler in einem Gastbeitrag für die "Zeit"-Beilage "Christ & Welt".

Bis 1917 galt eine Gesetzessammlung des Kirchenrechts (Corpus Iuris Canonici), die "neben Naturrecht, Heiliger Schrift und Tradition der Kirche auch die ökumenischen Konzilien, die Päpste und die kurialen Behörden, das Gewohnheitsrecht und schließlich die Bischöfe und die Partikularsynoden" umfasste.

Dem stehe heute allein das Gesetzbuch "und seine authentische Auslegung durch den obersten Gesetzgeber" gegenüber, so Wolf. Früher hätten Seelsorger und kirchliche Richter viel Spielraum gehabt "für eine Entscheidung, die dem Einzelfall gerecht" werden konnte.

"Kirchenrecht hat für den Menschen da zu sein"

Der Gesetzessammlung sei es nicht "um eine Rechtsdogmatik und eine allgemeingültige, letztverbindliche Normsetzung bis ins kleinste Detail" gegangen, betont der Historiker. Er verweist etwa auf das Decretum Gratiani aus der Mitte des 12. Jahrhunderts: Dessen "kasuistischer Ansatz steht für eine Vielfalt und Vielgestaltigkeit, gestützt auf Einzelfallentscheidungen, zeitlich durch Antike und Mittelalter, räumlich durch die ganze christliche Welt, die das Adjektiv 'katholisch' im Sinne von 'umfassend, das Ganze im Blick habend' wirklich verdient. Es zeigt eine einmalige Anpassungsfähigkeit und Dynamik kirchlicher Rechtspraxis."

Wenn dem Codex heute wiederum das Corpus als Interpretationshilfe zur Seite gestellt würde, "wären Einzellfallentscheidungen und pastorale Lösungen, wie Papst Franziskus sie anstrebt, wieder leichter möglich", erklärt Wolf. Auch im weltlichen Recht gebe es eine Tendenz "weg von der Kodifizierung". Und: "Das Kirchenrecht hat für den Menschen da zu sein, nicht der Mensch für unbarmherziges Gesetzesrecht."

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 07.07.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Pandemie trifft Pandemie: Behandlung von HIV-Patienten zu Corona-Zeiten
  • Fleischindustrie und Massentierhaltung: Pfarrer kämpft für Veränderungen
  • Urlaub auf Balkonien: Papst Franziskus geht in die Sommerferien
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Pandemie trifft Pandemie: Behandlung von HIV-Patienten zu Corona-Zeiten
  • Urlaub auf Balkonien: Papst Franziskus geht in die Sommerferien
  • Urlaubsstimmung in der Kirche - mit Strandkorb und Sand
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…