Annette Frier während einer Lit.cologne-Veranstaltung im vergangenen Jahr im Kölner Dom
Annette Frier während einer Lit.cologne-Veranstaltung im vergangenen Jahr im Kölner Dom

16.01.2018

Annette Frier: Ethikunterricht ersetzt nicht Gottesdienst "Religiöse Bilder haben sehr viel Kraft"

​Die Schauspielerin Annette Frier hält viel von religiöser Bildung. Religiöse Bilder und rituelle Momente seien wichtig für Kinder, sagte Frier in einem Interview des Berliner "Tagesspiegel".

Sie kenne intelligente Menschen, die ihre Kinder in den Ethikunterricht statt in den Gottesdienst schickten, sagte Frier. Sie selbst glaube jedoch, "dass religiöse Bilder sehr viel Kraft haben und die rituellen Momente in der Kirche, wenn Menschen Geld in einen Korb schmeißen, sich Fremde gegenseitig Frieden wünschen und zusammen singen, auf einer unbewussten Ebene etwas auslösen". Das sollten Kinder "mitkriegen", erklärte Frier im "Tagesspiegel" (Dienstag).

"Liebe Deinen Nächten" als "Kernaussage"

Frier steht seit diesem Dienstag in der Kölner Volksbühne am Rudolfplatz und ab Donnerstag im Berliner Theater am Kurfürstendamm als Titelheldin in David Javerbaums Stück "Gott der Allmächtige" auf der Bühne. In der Komödie erhält die Menschheit zehn neue Gebote. Den bestehenden Dekalog bezeichnete die Schauspielerin als "schwierige Aufgabe".

Ihr gefalle aber das Gebot "Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst". Das sei die Kernaussage des Christentums, "die es sinngemäß ja auch in anderen Weltreligionen gibt". Dieser Satz sei zu beherzigen. "Auch wenn man auf der Straße Parkplatzprobleme hat oder sein Wahlkreuzchen macht und die Kinder erzieht."

Verständnis für Zusammenarbeit

Die Schauspielerin sprach sich für eine Trennung von Staat und Kirche aus, äußerte zugleich aber auch Verständnis für die in Deutschland bestehende Zusammenarbeit. Es sei nicht so, "dass man von der Kirchensteuer dem Papst das Kissen bezahlt", betonte sie. So leiste die Kirche in ihrer Heimatstadt Köln gute Arbeit in Hospizen und Kinderheimen. "Da gehen meine Gelder hoffentlich auch hin." Auch seien die kirchlichen Strukturen in einem christlich geprägten Land "nun mal mit den staatlichen vernetzt".

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 19.06.2021
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!