Pilger auf dem Jakobsweg
Pilger auf dem Jakobsweg

14.05.2017

DJ Ötzi geht Jakobsweg Mit leichtem Gepäck durchs Leben

Der Schlagersänger DJ Ötzi aus Tirol will bei seiner kommenden Pilgertour auf dem Jakobsweg negative Erlebnisse der vergangenen 20 Jahre hinter sich lassen.

 "Es geht für mich um das Eingemachte, es geht um meine Vergangenheit, es geht um meine Gegenwart und vielleicht auch um meine Zukunft; je nachdem, wie ich diesen Pilgerweg bewältige", sagte der 46-Jährige der "Mittelbayerischen Zeitung" (Samstag).

"Man pilgert nicht aus Berechnung", antwortete er auf die Frage nach den Begründungen für die Reise ins spanische Santiago de Compostela.

Er lasse sich überraschen, was auf ihn zukommt. Es sei ihm wichtig, "einfach mal ein bisschen auf die Reset-Taste zu drücken und zu sich zu finden". Und er fügte hinzu: "Glaube ist wichtig, vor allem der Glaube an sich selbst." Als Vorbereitung auf die Reise geht DJ Ötzi nach eigenen Angaben täglich 15 bis 20 Kilometer zu Fuß. Seine Absicht sei, mit leichtem Gepäck zu reisen - "nicht nur am Jakobsweg, sondern auch durchs Leben".

DJ Ötzi, mit bürgerlichem Namen Gerhard Friedle, wurde mit Songs wie "Anton aus Tirol", "Ein Stern, der deinen Namen trägt" oder "Hey Baby" bekannt. In den vergangenen Jahren litt er unter Depressionen, dann folgte die Diagnose Hodenkrebs.

In Santiago de Compostela im äußersten Nordwesten Spaniens befindet sich der Legende nach das Grab des heiligen Jakobus. Der Wallfahrtsort entwickelte sich im Mittelalter neben Rom und Jerusalem zu einem der drei Hauptziele der christlichen Pilgerfahrt. In Deutschland verstärkte der 2006 erschienene autobiografische Erlebnisbericht des TV-Entertainers Hape Kerkeling "Ich bin dann mal weg" eine Renaissance des Pilgerns.

(KNA)

Live: Domwallfahrt 2018

DOMRADIO.DE überträgt die Höhepunkte der Domwallfahrt live im Web-TV.

Sonderseite zur DBK-Vollversammlung

Die deutschen Bischöfen treffen sich ab Montag in Fulda: Themen sind u.a. die neue Missbrauchsstudie und der Weltjugendtag in Panama.

Live: Vollversammlung der Bischofskonferenz

Gottesdienste und Pressekonferenzen im Live-Stream!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Aufarbeitung von Fällen sexuellen Missbrauchs.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 26.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Papst Paul VI. und Patriarchen Athenagoras I. hoben Exommunikationen auf
    26.09.2018 09:10
    Anno Domini

    Papst Paul VI.

  • Dom St. Salvator zu Fulda
    27.09.2018 07:30
    Gottesdienst

    Herbst-Vollversammlung der Deu...

  • Lukasevangelium
    27.09.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 9,7–9

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen