Diskussion um Frauen als Diakone wird intensiver
Diakone mit gefalteten Händen
Prof. Dr. Manfred Becker-Huberti
Prof. Dr. Manfred Becker-Huberti

15.03.2017

Theologe zur Diskussion über "Viri probati" "Zeit zum Umdenken gekommen"

Der Papst will sich dem Diskurs über die sogenannten "Viri probati" nicht verschließen - also bewährten, verheirateten Männer, die den Priestermangel abfedern könnten. Für den Theologen Manfred Becker-Huberti der richtige Ansatz.

domradio.de: Wie schnell kann die Kirche die "Viri probati" umsetzen?

Prof. Manfred Becker-Huberti (Theologe und Brauchtumsforscher): Hinsichtlich der Schnelligkeit bin ich vorsichtig, denn ich glaube, dass das noch einige Zeit dauern wird. Begeistert hat uns diese Thema schon während des zweiten vatikanischen Konzils. Da kam die Idee von den "Viri probati" auf, die wir jungen Leute damals toll fanden. Die Kirchen waren offiziell anderer Meinung, denn sie haben dieses Thema stets nach hinten geschoben. In der jetzigen Situation der Kirche in Europa ist der Priestermangel derart groß geworden, dass der Papst dieses Thema wieder hervorgeholt hat. Ich finde es gut, und die Idee ist richtig.

Es müsste daran gearbeitet werden, was für ein Profil diese Leute, die man als "Viri probati" einsetzen möchte, haben müssten, welche Erfahrungen und Bildung sie mitbringen sollen und was sie in Zukunft tun dürfen. Ich glaube, dass das ein sehr wichtiges Thema ist und man es nicht lange hinauszögern sollte. Allerdings wird sich das aus meiner Sicht in den nächsten fünf Jahren nicht realisieren lassen. Ich hoffe jedoch, dass es nicht mehr als 50 Jahre dauern wird, bis es zur Umsetzung kommt. 

domradio.de: Glauben Sie, dass unsere Bischöfe im Moment diese Idee des Papstes befürworten?

Becker-Huberti: Die jetzigen Bischöfe und Priester sind alle auf eine andere Idee programmiert. Allerdings sind sie nicht für sich da, sondern für die Zukunft der Kirche. Deshalb müssten sie darüber nachdenken, wie sich das Leben der Kirche für die Zukunft vorbereiten lässt. Das wird ohne die "Viri probati" nicht gehen. Bisher haben sich die Bischöfe und Priester gegen diesen Gedanken gesträubt. Ich glaube es wird Zeit, dass sie umdenken. 

Das Interview führte Tobias Fricke.

(DR)

Adventskalender

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 15.12.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Kulturgeschichte des Schlafes
  • Die besondere Weihnachtsvigil in Köln-Sülz
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Kulturgeschichte des Schlafes
  • Die besondere Weihnachtsvigil in Köln-Sülz
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…