Nach dem Brand in Flüchtlingslager Moria auf Lesbos
Nach dem Brand in Flüchtlingslager Moria auf Lesbos

09.09.2020

Ein Kommentar zur Katastrophe von Moria Europas Wiege brennt

Seit Jahren kritisieren Hilfsorganisationen und Kirchen die Lage im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos. Nun ist es vom Feuer zerstört - und 12 000 Migranten obdachlos. Für Chefredakteur Ingo Brüggenjürgen zeigt sich hier die hässliche Fratze Europas.

Griechenland – war das nicht mal die Wiege Europas? War hier nicht die Demokratie, Kultur und Olympia zuhause? Der schreckliche Brand im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos zeigt erneut, die dunkle und abscheuliche Seite Europas: Über Jahre haben wir es nicht geschafft, die Flüchtlingsproblematik, die seit langem rund ums Mittelmeer unübersehbar ist, in den Griff zu bekommen. Europa hat die Zäune hochgezogen – die Außengrenzen gesichert. Militärschiffe geben den Ton an – Flüchtlingsrettungsbote werden blockiert und in Häfen festgesetzt. Auch die Milliarden, die man Erdogan und der Türkei überwiesen hat, zeigen nur die hässliche Fratze Europas. Ein Europa, dass sich eher an Trump und seiner Mauer zu Mexiko abarbeitet als an einer freien Welt vor der eigenen Haustüre. Ein Europa, mit dem kein Staat mehr zu machen ist! 

Aber alles Schmiergeld, alles Militär und alle Zäune werden die Not der Flüchtlinge nicht lindern – Europa und unseren Wohlstand auf Dauer nicht sichern! Denn wenn das Fundament wackelt, auf dem das europäische Haus steht, hilft nur eine radikale  Rückbesinnung auf die Werte, die Europa groß und stark gemacht haben: Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit. Menschenrechte für alle – ohne jede Ausnahme. Das christliche Abendland geht vollends den Bach, oder besser gesagt im Mittelmeer unter, wenn wir unseren Nächsten nicht mehr im Blick haben.

"Ich war nackt – und Ihr habt mir Kleidung gegeben. Ich war hungrig und durstig – und ihr habt mir zu essen und zu trinken gegeben. Ich war auf der Flucht – und ihr hab mir  Heimat gegeben." Diese Worte Jesu sind der Maßstab: Für unsere Menschlichkeit. Für unsere Demokratie und Politik, die sich nur noch mit Zäunen und Schmiergeldzahlungen zu helfen weiß. Für die Kirche, die zu oft ihre eigene Macht und den eigenen Kontostand im Blick hat. Und erst recht für Dich und mich – weil auch wir alle mehr tun können. 

Eine betende Hand hilft immer. Aber die Notleidenden auf der Flucht freuen sich auch über jede gebende Hand:

Spendenkontonummer des Jesuiten Flüchtlingsdienst
Pax-Bank eG
IBAN: DE05 3706 0193 6000 4010 20
BIC: GENODED1PAX

Ingo Brüggenjürgen
(DR)

Mit Willibert auf Sizilien

Eindrücke von der DOMRADIO.DE-Reise

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 24.10.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Missio-Präsident Bingener zum Weltmissionssonntag
  • 111 Orte im und am Kölner Dom
  • Regensburger Domspatzen in Altenberg
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • "Franziskus HILF!" - Eine Aufforderung zum Umdenken in der Kirche
  • Rückblick auf die Frankfurter Buchmesse
  • Eröffnung der Weltsynode im Erzbistum Köln
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • "Franziskus HILF!" - Eine Aufforderung zum Umdenken in der Kirche
  • Rückblick auf die Frankfurter Buchmesse
  • Eröffnung der Weltsynode im Erzbistum Köln
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…