Eine Frau mit zwei Kindern im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos.
Eine Frau mit zwei Kindern im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos.
Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU)
Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU)

05.10.2019

Verbände fordern Aufnahme von Flüchtlingskindern aus Griechenland "Bevor es Winter wird, muss dringend gehandelt werden."

Sozialverbände haben an die Bundesregierung appelliert, geflüchtete Kinder und Jugendliche aus Griechenland aufzunehmen.Mindestens 4.100 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge leben momentan in Griechenland.

"Wir bitten Sie dringend darum zu handeln, um Griechenland zu entlasten und für den Schutz der Kinder und Jugendlichen zu sorgen", heißt es in einem offenen Brief, der am Freitag aus Anlass des Besuchs von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) in Griechenland verbreitet wurde. Zu den 19 Unterzeichnern zählen der Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (BumF), Pro Asyl, die Diakonie Deutschland und der Paritätische Gesamtverband.

Für geflüchtete Kinder und Jugendliche sei die Situation in Griechenland gefährlich, sagte BumF-Mitarbeiter Tobias Klaus: "Bevor es Winter wird, muss dringend gehandelt werden." Der Organisation zufolge leben derzeit mindestens 4.100 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Griechenland, obwohl es nur rund 1.000 kinder- und jugendgerechte Unterbringungsplätze gebe.

Aufnahmekapazitäten seien vorhanden

Viele Kinder und Jugendliche lebten auf der Straße, in Flüchtlingslagern für Erwachsene oder seien inhaftiert. Zugleich schlössen in Deutschland Einrichtungen für minderjährige Flüchtlinge oder seien unterbelegt, sagte Klaus. Die Aufnahmekapazitäten seien vorhanden. "Jetzt fehlt nur noch der politische Wille."

Regierungssprecher Steffen Seibert hatte am Montag eingeräumt, dass die Situation vieler Flüchtlinge in Griechenland schwierig sei. Grundsätzlich sei aber Deutschland unter den Ländern, die bei der Aufnahme minderjähriger Flüchtlinge bereits das Ihre leisten. Im September kamen nach UN-Angaben fast 10.300 neue Flüchtlinge auf den griechischen Inseln an, die höchste Monatszahl seit 2016.

(epd)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 05.07.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Erinnerungen an Georg Ratzinger
  • Über die Autobiografie von Kardinal Meisner
  • Zusätzliche Sonntagsöffnungen - was sagt die KAB dazu?
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Kureinrichtungen dürfen wieder öffnen
  • Rubens-Ausstellung in Paderborn eröffnet bald
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Kureinrichtungen dürfen wieder öffnen
  • Rubens-Ausstellung in Paderborn eröffnet bald
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…