Embryonen-Forschung
Forschung an Embryonen

10.05.2019

Bischofskonferenz kritisiert Expertise zu Keimbahneingriffen "Erhebliche Vorbehalte"

Defekte Abschnitte aus dem Erbgut herauschneiden und durch gesunde Gene ersetzen: Der Ethikrat hat ein Moratorium für die "Gen-Schere" gefordert, hält den Eingriff in die Keimbahn aber nicht für "unantastbar". Die katholische Kirche widerspricht. 

Die Stellungnahme des Deutschen Ethikrates zu Möglichkeiten, in das Genom menschlicher Embryonen oder in Keimzellen einzugreifen, ist auf geteiltes Echo gestoßen. Allgemeine Zustimmung fand am Donnerstag die Forderung des Rates nach einem Moratorium für die klinische Anwendung sogenannter Keimbahneingriffe.

Vertreter der Union begrüßten die Stellungnahme als "guten Ausgangspunkt". Deutlich kritisch äußerten sich hingegen SPD, FDP und die katholische Kirche zu Teilen des Papiers.

Der Ethikrat hatte in seiner Expertise ein Anwendungsmoratorium für mögliche Eingriffe in die menschliche Keimbahn verlangt. Derartige Eingriffe in das Erbgut des Menschen seien derzeit wegen ihrer unabsehbaren Risiken ethisch unverantwortlich, hießt es in der in Berlin vorgestellten Stellungnahme.

Das Gremium hielt aber in seiner Mehrheit die menschliche Keimbahn nicht grundsätzlich für "unantastbar".

Bischofskonferenz betont "erhebliche Vorbehalte"

Der Pressesprechers der Deutschen Bischofskonferenz, Matthias Kopp, sagte demgegenüber, die katholische Kirche habe "erhebliche Vorbehalte gegen die Annahme, dass die menschliche Keimbahn nicht kategorisch unantastbar ist". Das gelte auch gegenüber der Vorstellung, dass "keine weiteren prinzipiellen Gründe gegen die Weiterverfolgung der Entwicklung von Keimbahneingriffen am Menschen sprechen".

Die Kirche vertrete demgegenüber die Auffassung, "dass die Keimbahn grundlegende Aspekte der menschlichen Existenz bestimmt, die von derartigen Eingriffen berührt würden".

Ausdrücklich wandte sich Kopp auch gegen einen Rückgriff auf menschliche Embryonen zu Forschungszwecken: "Aus Sicht der Kirche geht die unverlierbare, unhintergehbare Würde des Menschen vom Zeitpunkt der Kernverschmelzung von Ei- und Samenzelle mit einem abwägungsresistenten Recht auf Leben einher".

Parteien uneins in der Beurteilung

Der zuständige Berichterstatter der SPD, Rene Röspel, nannte es "erstaunlich", dass der Ethikrat "Eingriffe in die menschliche Keimbahn unter bestimmten Bedingungen für zulässig hält und maßgeblich die technische Machbarkeit als zu erfüllende Voraussetzung sieht".

Zugleich lasse der Rat "die zentralen Fragen - neben der selbstverständlichen Bedingung, dass ein solches Verfahren medizinisch sicher sein muss -, wer mit welchem Recht und nach welchen Maßstäben das Genom beziehungsweise die Eigenschaften eines noch nicht geborenen Menschen verändern darf, im Wesentlichen unbeantwortet".

Die zuständige Berichterstatterin der Union, Katrin Staffler (CSU), sprach von einer "wichtigen Orientierungshilfe". Man müsse aber dabei "sowohl die Risiken bei Keimbahneingriffen am menschlichen Embryo, als auch die Potenziale von Genom-Editierung im Bereich der somatischen Gentherapie in den Blick nehmen", so Staffler.

Die Fraktions-Vize der Linkspartei, Petra Sitte, betonte, die Folgen der Eingriffe in die menschliche Keimbahn und damit in das vererbbare Genom seien "nicht genügend erforscht und ethisch höchst fragwürdig.

Wir wissen schlicht noch zu wenig über das Zusammenspiel der Gene, um die Keimbahn-Therapie risikofrei zu realisieren", so Sitte.

(KNA)

Sommertour Pilgern Zwei Null 19

12 Dome in 12 Tagen: Die multimediale Radpilgertour!

Sommer-Gewinnspiel

Ab dem 15. Juli wochentäglich: unser multimediales Sommer-Gewinnspiel. Kirchengeräusch anhören, erraten und gewinnen!

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.07.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Arbeiten, wo andere Urlaub machen – Seelsorger auf einem Kreuzfahrtschiff
  • Die evangelischen Räte
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • KiTa Entlassungsfeier der Vorschulkinder
  • Das Museum Ludwig erhält ein Mahnmal zum Gedenken an die Nagelbombe in der Keupstraße
11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • KiTa Entlassungsfeier der Vorschulkinder
  • Das Museum Ludwig erhält ein Mahnmal zum Gedenken an die Nagelbombe in der Keupstraße
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag. (Achtung: Sommerpause ab 1. Juli)