Kerzen in den französischen Nationalfarben
Kerzen in den französischen Nationalfarben
Erzbischof Georges Pontier
Erzbischof Georges Pontier

14.02.2019

Französischer Erzbischof will Gericht für Missbrauchsfälle Etwas zwischen der Diözese und Rom

Der Vorsitzende der Französischen Bischofskonferenz setzt sich für ein spezielles Kirchengericht für Missbrauchsfälle ein: "Heute gibt es nur zwei Ebenen für das kirchliche Recht: die Diözese und Rom. Fehlt uns nicht ein Schritt dazwischen?"

So zitiert die französische Zeitung "La Croix" am Donnerstag in Paris Erzbischof Georges Pontier. Die Diözesen seien zwar nah am Geschehen, doch eine objektive Bewertung könnte durch das Engagement vor Ort auch behindert werden, so Pontier.

Treffen mit Missbrauchsopfern

Pontier, Erzbischof von Marseille, hatte sich am Dienstag mit Missbrauchsopfern aus Frankreich getroffen. Sie hatten über zehn Empfehlungen abgegeben, was die Kirche in Frankreich ändern könne, um gegen Missbrauch vorzugehen. Pontier teilte am Mittwoch in Paris mit, er wolle beim weltweiten Anti-Missbrauchsgipfel kommende Woche im Vatikan zwei Vorschläge präsentieren. Zum einen das spezielle Kirchengericht für Missbrauchsfälle auf Ebene der Provinz, zum anderen eine neue Archivierungskultur.

Jahrelang habe man sich in der Kirche nicht mit den Diözesanarchiven beschäftigt, so Pontier. "Wir haben die Archive verwahrlosen lassen." Er füge mittlerweile Dossiers immer ein paar Notizen hinzu, wenn er einen Priester getroffen habe.

Vernichtete Dokumente

Derzeit werden in Frankreich zehn Jahre nach dem Tod eines Priesters alle Dokumente über ihn vernichtet. Pontier sieht das kritisch und unterstreicht die Bedeutung "menschlicher Archive". "Unsere Papierarchive können versagen", sagte er. Es sei notwendig, die Menschen zu besuchen, die noch eine Erinnerung an bestimmte Ereignisse hätten wie emeritierte Bischöfe oder ehemalige Generalvikare.

Die Französische Bischofskonferenz warnte vor zu hohen Erwartungen an den Vatikan-Gipfel. Er sei eine Etappe auf einem "langen Weg" und könne nicht allein alle Probleme der Kirche lösen, heißt es. Pontier sagte indes, er erwarte einen "Moment der Wahrheit" kommende Woche im Vatikan. Der Anti-Missbrauchsgipfel findet vom 21. bis 24. Februar statt.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 24.10.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Konferenz der Europäischen Rabbiner verleiht Moshe-Rosen-Preis an Sant'Egidio
  • Im Blickpunkt: "Spiritualität der Bäume" und der Urwald aus zweiter Hand
  • "Jota" und "Joti": 2 Millionen Pfadfinder haben sich per Funk und im Web getroffen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff