Gebet in Gebärdensprache
Gebet in Gebärdensprache

23.01.2019

Ex-Behindertenbeauftragter Hüppe für mehr Inklusion in Kirche "Teilhabe ist ein Menschenrecht und keine Gnade"

​Der ehemalige Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Hubert Hüppe, fordert mehr Inklusion in der Kirche. Gebetbücher in Blindenschrift und Gebärden-Dolmetscher in großen Messen würden Menschen mit Behinderung besser einbinden. 

"Wir müssten als katholische Kirche die Ersten sein, die Inklusion umsetzen", sagte Hüppe der Wochenzeitung des Bistums Münster "Kirche + Leben". Er kritisierte die Trennung zwischen behinderten und nicht-behinderten Menschen bereits als Kinder. Hüppe plädierte für Gebetbücher in Blindenschrift, Gebärden-Dolmetscher für die großen Messen in Domkirchen oder Gottesdienste in leichter Sprache. Die Kirche habe noch nicht verinnerlicht, dass "Teilhabe ein Menschenrecht und keine Gnade" sei.

So fehle auf dem derzeitigen Weltjugendtag in Panama ein Angebot für behinderte Jugendliche. Auch gebe es viele bischöfliche Gymnasien und Förderschulen, aber "nicht eine einzige bischöfliche inklusive Schule". Insgesamt wandte sich Hüppe gegen das Konzept der Förderschulen. Behinderte und nicht-behinderte Menschen hätten "keine gemeinsame Lebenswelt" mehr. "Wohlgemeinte Fürsorge führt so zu Ausgrenzung", sagte der Politiker. Das führe zu Berührungsängsten aus Unkenntnis.

Vorteile an Inklusionsschulen für alle Kinder

Auch erschwere es den Behinderten den Zugang zum Arbeitsmarkt. Häufig folge auf eine Förderschule eine Behindertenwerkstatt, nicht aber eine Stelle am ersten Arbeitsmarkt. "Wer 18 Jahre nicht gelernt hat, in der Welt der nicht-behinderten Menschen zu leben, sich mit den Reaktionen auf seine Behinderung auseinanderzusetzen, schafft es danach oft auch nicht mehr", so Hüppe.

An inklusiven Schulen hätten behinderte wie nicht-behinderte Schüler Vorteile, führte der ehemalige Behindertenbeauftragte aus. So reflektierten Kinder ohne Behinderung das Gelernte nochmals, wenn sie es einem Mitschüler mit Behinderung noch einmal erklärten. Hüppe sieht die Gesellschaft diesbezüglich jedoch im Rückschritt. Vor zehn Jahren habe es eine Aufbruchstimmung gegeben, aber nun seien "so viele Menschen in Sondereinrichtungen wie nie zuvor".

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 05.08.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • 125. Todestag Friedrich Engels - Engels und das Christentum
  • Meine Heimatkirche - Moderator und Komiker Guido Cantz erzählt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Pilgern auf dem Jakobsweg zur Zeit der Corona-Pandemie
  • Es wird heiß: Temperaturen in Kirchen
  • Corona: So starten katholische Schulen nach den Sommerferien
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Pilgern auf dem Jakobsweg zur Zeit der Corona-Pandemie
  • Es wird heiß: Temperaturen in Kirchen
  • Corona: So starten katholische Schulen nach den Sommerferien
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Explosion in Beirut: Auch Kirche betroffen
  • Menschenrechtsverletzungen: Uiguren in chinesischen Lagern
  • Woelki schockiert über Explosion im Libanon: "Beten wir für die Toten"
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Explosion in Beirut: Auch Kirche betroffen
  • Menschenrechtsverletzungen: Uiguren in chinesischen Lagern
  • Woelki schockiert über Explosion im Libanon: "Beten wir für die Toten"
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…