Proteste in Nicaragua
Proteste in Nicaragua

21.01.2019

EU verurteilt Unterdrückung der Zivilgesellschaft in Nicaragua "Dialog ist der einzige Weg aus der Krise"

Die EU-Außenminister haben die Unterdrückung der freien Meinungsäußerung in Nicaragua verurteilt. Seit 2018 erlebt das Land eine Krise. Es gibt landesweite Proteste gegen die Regierung von Präsident Daniel Ortega. 

"Aktuelle Maßnahmen gegen Organisationen der Zivilgesellschaft und unabhängige Medien sind ein Schlag gegen die Demokratie", heißt es in den am Montag in Brüssel verabschiedeten Schlussfolgerungen der EU-Außenminister. Mit der Verletzung der Menschen- und Bürgerrechte werde die politische und soziale Krise im Land verschärft, so die Minister.

Die EU sei der Auffassung, dass ein "echter Dialog und Verhandlungen" sowie die Verabschiedung von Wahlreformen der "einzige Weg" seien, um die gegenwärtige Krise zu bewältigen. Nicaragua erlebt seit April 2018 eine Krise mit landesweiten Protesten gegen die Regierung von Präsident Daniel Ortega. Seit Beginn kamen rund 500 Menschen ums Leben, Tausende wurden verletzt.

Nichtregierungsorganisationen und die katholische Kirche werfen der Regierung schwere Menschenrechtsverstöße vor. Zuletzt sagte die Kirche ihre Neujahrsprozession kurzfristig ab. Hintergrund war eine Anordnung von Ortega Anfang Oktober, die jede nicht von der Regierung organisierte Kundgebung für illegal erklärte.

 

(KNA)

Tageskalender

Radioprogramm

 02.07.2020
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • #gießt Kölle! Gemeinsames Wässern der Bäume am Kölner Dom
  • Autobiografie über Joachim Kardinal Meisner
  • Nasse Oasen als Rückzugsorte
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • #gießt Kölle! Gemeinsames Wässern der Bäume am Kölner Dom
  • Autobiografie über Joachim Kardinal Meisner
  • Nasse Oasen als Rückzugsorte
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: