Kardinal Gerhard Ludwig Müller (m.) im Gespräch
Kardinal Gerhard Ludwig Müller (m.) im Gespräch
Unternehmer in den USA stellen sich quer
US-Kirche im Missbrauchsskandal
Bischöfe können innerkirchlich vom Papst zur Rechenschaft gezogen werden
Bischöfe können innerkirchlich vom Papst zur Rechenschaft gezogen werden

22.11.2018

Laut Kardinal Müller können Laien Bischöfe nicht verurteilen "Mit Lynchjustiz kommt man nicht weiter"

Die Missbrauchsaufarbeitung ist in vollem Gang. Wie soll man mit Bischöfen umgehen, die Missbrauch vertuscht haben, ist eine der Fragen. Sie können jedenfalls nicht innerkirchlich durch Laien gerichtet werden, meint Gerhard Ludwig Kardinal Müller.

Zu den Diskussionen um entsprechende Pläne der US-Bischöfe sagte der frühere Leiter der Glaubenskongregation im Interview der kanadischen Website LifeSite-News (Mittwoch Ortszeit): "Die Lösung sehe ich nicht darin, dass nun 'die' Laien das Heft in die Hand nehmen, weil es die Bischöfe nicht aus eigener Kraft schafften - wie man meint."

Missstände ließen sich nicht überwinden, indem man "die hierarchisch-sakramentale Verfassung der Kirche auf den Kopf stellt".

Vom Papst zur Rechenschaft gezogen werden

Wenn ein Bischof seiner Verantwortung nicht gerecht werde, könne er innerkirchlich vom Papst zur Rechenschaft gezogen werden, so Müller.

"Mit Lynchjustiz und einer allgemeinen Verdächtigung" aller Bischöfe und Roms komme man nicht weiter. Die US-Bischofskonferenz müsse ihre Aufgaben eigenständig wahrnehmen. Bischöfe seien keine weisungsgebundenen Mitarbeiter des Papstes. Allerdings, so der deutsche Kardinal, sei jetzt "die Stunde einer guten Zusammenarbeit zur Überwindung der Krise und nicht der Polarisierung und Kompromittierung". Momentan fehle es aber an vertrauenbildenden Maßnahmen.

Von Problematik McCarrick nichts gewusst

Zu dem vieldiskutierten Fall von Ex-Kardinal Theodore McCarrick wollte sich Müller nicht explizit äußern; er kenne McCarrick nicht persönlich. Als er selbst Präfekt der Glaubenskongregation war (2012- 2017), habe ihm "niemand etwas von der ganzen Problematik mitgeteilt".

Dass aber McCarrick "mit seinem Clan und geschützt von einer Homo-Lobby mafiös in der Kirche sein Unwesen treiben konnte", hänge "mit einer Unterschätzung der moralischen Verwerflichkeit homosexueller Praxis unter Erwachsenen zusammen", sagte Müller.

Ursprung der Krise in Verweltlichung der Kirche

Den Ursprung der gesamten Krise sieht der deutsche Kardinal daher "in einer Verweltlichung der Kirche und in einer Reduzierung des Priesters auf einen Funktionär". Wenn Bischöfe "nicht mehr als unbequeme Mahner und Leute von gestern dastehen" wollten, müssten sie "schnellstmöglich die Wahrheit des Dogmas und die Prinzipien der Moral zu unerreichbaren Ideen und Normen erklären, die nicht mehr mit ihrer Lebenswirklichkeit übereinstimmen".

In diesem "Ungeist" werde die Offenbarung in Glaube und Moral "an die Welt ohne Gott" angepasst, so dass sie einem Leben nach den eigenen Lüsten und Bedürfnissen nicht mehr im Wege steht".

(KNA)

Team der Woche

Sie sind ein tolles Team? Sie tun etwas für andere Menschen? Dann werden Sie unser Team der Woche!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.02.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff