Der Aachener Friedenspreis wird jährlich vergeben
Der Aachener Friedenspreis wird jährlich vergeben

22.10.2018

Wer bekommt den nächsten Aachener Friedenspreis? Preisträger gesucht

Der nächste Träger des Aachener Friedenspreises wird gesucht. Ausgezeichnet werden Menschen oder Initiativen, die sich für den Frieden starkmachen. Vorschläge für den Aachener Friedenspreis 2019 können noch bis Februar eingereicht werden. 

Die friedenspolitische Initiative Aachener Friedenspreis sucht wieder einzelne Aktive oder Initiativen, die sich in besonderer Weise für Frieden starkmachen. Bis Ende Februar können Vorschläge für den Aachener Friedenspreis 2019 eingereicht werden, wie der Trägerverein am Montag in Aachen mitteilte. "Die wirklich Mächtigen dieser Welt gehen über Leichen wie über einen roten Teppich, um ihre Macht zu erhalten", erklärte Vorstand Dieter Spoo.

Dem wolle der Verein mit seiner Arbeit für Gerechtigkeit und Versöhnung etwas entgegensetzen.

Seit 30 Jahren gibt es den Preis

Seit 1988 verleiht der Verein Aachener Friedenspreis am 01. September, dem internationalen Antikriegstag, seinen gleichnamigen Preis. Ausgezeichnet werden vor allem noch unbekannte Projekte oder Menschen, die durch die öffentliche Aufmerksamkeit Unterstützung bekommen sollen. Das Preisgeld beträgt jeweils 2.000 Euro. Die Preisträger werden bereits am 8. Mai, dem Tag der Befreiung vom Naziregime und dem Ende des Zweiten Weltkriegs, bekanntgegeben.

Erste Träger des renommierten Friedenspreises waren 1988 die evangelischen Pfarrer Werner Sanß und Jutta Dahl, die mit Sitzblockaden vor Nato-Stützpunkten gegen die sogenannte Nachrüstung protestierten. Auch Pro Asyl, die Petersburger Soldatenmütter, die türkische Menschenrechtsanwältin Eren Keskin und Brecht-Tochter Hanne Hiob gehören zu den bereits Geehrten. Zuletzt ging der Preis an die kolumbianische Menschenrechts- und Entwicklungsorganisation "Concern Universal Colombia" und das Berliner Aktivistenkollektiv "Peng!", das mit Satireaktionen gegen Rüstungskonzerne und soziale Missstände auf sich aufmerksam machte.

Der Aachener Friedenspreis wird von rund 50 kirchlichen, politischen, gewerkschaftlichen und gesellschaftlichen Gruppen sowie etwa 350 Einzelpersonen getragen, die im Verein "Aachener Friedenspreis" zusammengeschlossen sind.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 03.03.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Ein Geistlicher in Schottland verklagt die Regierung wegen der Gottesdienstverbote
  • Vor 150 Jahren wurde der erste Reichstag im Deutschen Kaiserreich gewählt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Ein Geistlicher in Schottland verklagt die Regierung wegen der Gottesdienstverbote
  • Vor 150 Jahren wurde der erste Reichstag im Deutschen Kaiserreich gewählt
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • 1700 Jahre Sonntagsschutz - Ein Gespräch mit dem Beauftragten der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit
  • Nach Veröffentlichung des Missbrauchsgutachtens: Wie geht es weiter im Bistum Aachen?
  • Die Abtei Münsterschwarzach packt "(Kl)Osterpakete
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • 1700 Jahre Sonntagsschutz - Ein Gespräch mit dem Beauftragten der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit
  • Nach Veröffentlichung des Missbrauchsgutachtens: Wie geht es weiter im Bistum Aachen?
  • Die Abtei Münsterschwarzach packt "(Kl)Osterpakete
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Kirchliche Hochzeit 2021? Fehlanzeige...
  • Klage in Schottland wegen Gottesdienst-Verbot
  • 3.03.2021 Initiative "Katholischer Klartext" befragt die Basis
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!